Der Energiespartipp



Richtiges Lüften in den Wintermonaten!


Besonders in der bevorstehenden kalten Jahreszeit können wirdurch richtiges Lüften unseren Beitrag zum Energiesparen leisten. Ständiggeöffnete und gekippte Fenster in der Heizperiode sind nicht nur ein Zeichenfür überheizte Diensträume, sondern auch für Energieverschwendung. Als Beitrag zum Klimaschutz sollten Sie deshalb die Räume inden Wintermonaten „Stoß lüften“.

Das geht so:

  1. Als erstes drehen Sie bitte unbedingt dasThermostatventil auf die Einstellung „0“, damit der Heizkörper seine Wärmeleistungnicht unnötigerweise durch das geöffnete Fenster nach außen abgibt.
  2.  Dann erst öffnen Sie Fenster und natürlich auchdie Tür. Nur so wird überhaupt ein Luftaustausch erreicht – und ein neuer „Stoßfrischer Luft“ kommt herein. Öffnen Sie die Tür nicht, dann wird die Luft imRaum und auch die Möbel zwar kühler, aber derFrischlufteffekt fehlt. 
  3.  Im Winter genügen 3 – 5 Minuten Stoßlüften.
  4. Danach schließen Sie Fenster und Tür wieder und
  5. stellen das Thermostatventil auf die Zahl „3“ein, was einer Raumtemperatur von 20° C entspricht.

 

VORTEIL: 

Beim Stoßlüften wird in einer kurzen Zeitspanne viel Luft ausgewechselt. Durchdas kurze Lüften wird ein Auskühlen der Raumwände und der im Raum befindlichenMöbel und Gegenstände verhindert. Das Erwärmen der frischen Luft alleinbenötigt weniger Energie, als das Aufheizen ausgekühlter Wände und Möbel.

Unbenutzte oder vorübergehend nicht benutzte Räume (Urlaub)sind in der Regel nicht zu beheizen. Drehen Sie deshalb bitte vor UrlaubsbeginnIhre Heizkörper-Thermostatventile zurück.

An dieser Stelle möchten wir Sie noch darauf hinweisen, dassdie zulässige Temperatur nach der VwV Betriebsanweisung Energie vom 06.08.2013in Büroräumen 20°C und in den Toiletten 15°C beträgt.

Ihr Energieteam


Ansprechpartner Energiemanagement - Energiebeauftragte/ Energieteam


Gerlinde Baur
Referat 11 -
Organisation, Information und Kommunikation

Dr. Stefan Brendler
Leiter des Referats 11 -
Organisation, Information und Kommunikation

Dietmar Schäfer
Referat 11 -
Organisation, Information und Kommunikation

Joachim Müller
Referat 11
Organisation, Information und Kommunikation

Harald Rothfelder
Referat 11-
Organisation, Information und Kommunikation

Simon Angele
Referat 11-
Organisation, Information und Kommunikation

Jasmin Göser
Referat 11-
Organisation, Information und Kommunikation

Kuno Häcker
VBA- Vermögen und Bau

Wilfried Debnar
VBA- Vermögen und Bau