Frauenversammlung 2016 - Seite 2

oben: Dr. Renate Buck, fachliche Beraterin für den Schulbereich

unten: Georg Walter,
Leiter des Referats 12, Personal

buck.JPGIm Anschluss gab Dr. Renate Buck als fachliche Beraterin für den Schulbereich einen kurzen Einblick in ihre Arbeit und stellte exemplarisch dar, wie hoch derzeit der Frauenanteil per se und in Führungspositionen bei den einzelnen Schulformen ist. Während ein Gesamt-Frauenanteil von 27 % lediglich noch in den gewerblichen Berufsschulen für eine Unterrepräsentanz spricht, zeigt sich auf Leitungsebene ein konträres Bild. Von den derzeitig acht zu untergliedernden 

Schulformen ist bisher nur im zusammengefassten Bereich der Grund-, Haupt- und Werksrealschulen eine paritätische Besetzung auf Schulleitungsebene erreicht worden.

walter.JPG
Mit Interesse wurde auch der Vortrag von Georg Walter, Leiter des Referats 12, verfolgt, der einen aktuellen Stand zu Dienstpostenbewertung, Regel-beurteilungsrunde und Beförderungen gab. Die Dienstpostenbewertungen sind bis auf wenige Ausnahmen im mittleren und gehobenen Dienst abgeschlossen. Über die letzten ausstehenden Bewertungen bzw. Einwendungen wird nochmals in einer eigens einberufenen Bwertungskommission    

entschieden. Die Regelbeurteilungen nach der neuen Regelbeurteilungsverordnung konnten für den mittleren und höheren Dienst zwischenzeitlich abgeschlossen werden, ebenso die Beförderungen. Beim gehobenen Dienst fehlte im September noch die Ausfertigung der Beurteilungen durch die Abteilungen. Dennoch konnten auch im gehobenen Dienst bereits Beförderungen bis nach A12 durchgeführt werden, da diese konkurrenzlos erfolgen konnten. Einzig die Beförderungen nach A13 konnten noch nicht ausgesprochen werden, da hier aufgrund einer Konkurrenzsituation der Abschluss der Regelbeurteilungsrunde abgewartet werden muss.

Neben der Übermittlung des Sachstands zu Dienstpostenbewertung, Regelbeurteilungsrunde und Beförderungen nutzte Georg Walter auch die Gelegenheit, um die Servicestelle Beruf und Familie vorzustellen, die beim Referat 12 angesiedelt ist. Die Servicestelle – bestehend aus Frau Pyschik und Frau Bitzenberger - bietet Beratungen rund um das Thema Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege an. Für letzteres haben sich die beiden Kolleginnen extra als „Pflegelotsinnen“ ausbilden lassen. Des Weiteren kümmert sich die Servicestelle um die Organisation des Ferienbetreuungsprogramms „Mühlbachbande“.

Seite 3

Seite 1