Fragen an Herrn RVP Dr. Remlinger

Fragen an...

Herrn Regierungsvizepräsident Dr. Utz Remlinger

Was wollten Sie als Kind am liebsten werden?
Straßenkehrer war mein erster Berufswunsch – aus Mitleid mit dem alten, buckligen Mann, der bei uns in Ellwangen die Straßen kehrte; ihm wollte ich später einmal helfen.

Welche Musik hören Sie sich gerne an?
Klassik, Rock, Jazz, Lateinamerikanische Musik, Blasmusik, fast alles, wenn’s gut gemacht ist.

Welche bekannte Persönlichkeit würden Sie gerne kennen lernen bzw. hätten Sie gerne persönlich kennen gelernt?
Dalai Lama

Wo machen Sie besonders gerne Urlaub und warum?
In den Alpen – die Berge faszinieren mich sommers wie winters

Wohin wollten Sie schon immer einmal reisen?
Kanada

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?
Es ist also nicht nach Personen gefragt, sonst würde ich natürlich meine Frau und unsere beiden Töchter mitnehmen. Ansonsten dann ein solarbetriebenes Tablet, um die Verbindung in die Welt zu halten, eine wasserfeste Decke für kühle Nächte und etwas Persönliches, das mich an meine Familie erinnert.

Haben Sie eine Lieblingsbeschäftigung, die Sie uns verraten?
Im Hauptamt und in verschiedenen Ehrenämtern immer wieder mit neuen, interessanten Menschen zusammenzukommen, sich auszutauschen und sich gut zu verstehen.

Was essen Sie gerne?
Ich habe gerne Abwechslung, gerne gutbürgerliche deutsche Küche oder auch asiatisch, italienisch, griechisch, es gibt wenig, was ich nicht mag.

Haben Sie uns einen Buch- oder Kulturtipp?
„Grieche sucht Griechin“ von Friedrich Dürrenmatt

Was macht für Sie Lebensfreude aus?
Den Moment genießen und auskosten zu können und nicht gedanklich schon wieder bei der nächsten „Baustelle“ zu sein.

Welche Jahreszeit finden Sie am schönsten?
Vielleicht den Frühling, wenn das Leben in der Natur wieder erwacht. Als passionierter Skifahrer liebe ich aber auch den Schnee.

Verraten Sie uns zum Schluss eine Lebensweisheit?
Mein schwäbisch-juristisches Motto lautet: „recht schaffen, Recht schaffen, rechtschaffen!“