GirlsDay_Abt. 10

Girls´Day 2017 beim Eichamt Freiburg

„Ist drin was draufsteht?“ – Verbraucherschutz im Alltag


zurück zur Übersicht

DSC07878.JPG
Pünktlich um 8:30 Uhr waren Anna-Lena, Julia, Anna und Emily am Eichamt.
Zunächst wurde den jungen Damen (13 bis 15 Jahre alt) das Aufgabenfeld des Eichwesens vorgestellt. Im Anschluss fuhren wir zu einem mittelständischen Betrieb in Freiburg der Tofu-Produkte herstellt.  Dort wurden wir von der stellvertretenden Zuständigen für die Qualitätssicherung in Empfang genommen.
Wir prüften mittels Waage insgesamt 3 Produkte (insgesamt 210 Packungen) und die Mädchen hatten die Erlaubnis der Firma, die zu prüfenden Produkte zu  verköstigen.

DSC07882.JPG
Nach der Mittagspause im Eichamt bestimmten die Mädchen noch mittels Waage die Füllmenge von 2 Flüssigkeitsgebinden. Zusammen wurde der physikalische Zusammenhang von Wiegewert der Flüssigkeiten und Volumen über die Dichtebestimmung erarbeitet (zur Erinnerung: V = W/ρ´) und die Auswertung durchgeführt.
Um 14:00 Uhr war das Programm abgearbeitet und die Mädchen konnten zufrieden ihres Weges ziehen.

Nachwort: Die Mädchen waren interessiert und motiviert und es war eine sehr  lehrreiche Zeit für alle (ich für meine Person  weiß nun was Eye-Liner sind und was sie kosten, kenne verschiedene Taschengeldsätze und so ziemlich alle derzeit angesagten Musikgruppen).

Markus Kübek, Stellv. Leiter, Eichamt Freiburg

PS: Die Fertigpackungskontrolle ergab keine Beanstandung.