Schön war´s in Ludwigsburg


Thomas Elsäßer,
Referat 13

Last but not least konnte eine Gruppe bei der 3-Schlösser-Busrundfahrt durch Ludwigsburg die vielseitigen Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie die Friedenskirche, das Stuttgarter Torhaus, die MHP Arena, sowie die drei imposanten Schlösser Monrepos, Favorite und das Residenzschloss bewundern.Wer gerne noch weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt ansehen wollte, konnte nach dem Programmpunkt auf eigene Faust auf Entdeckungstour gehen. So entschied sich beispielsweise eine Gruppe für einen Besuch im Blühenden Barock und seinem Märchengarten und eine andere für einen Spaziergang im Favoritepark mit dem reizvollen Lustschloss.

Abgerundet wurde der Ausflug mit einem gemeinsamen Abendessen im Schlosshof unter den Schlossarkaden und auf der Sonnenterrasse. Dort erwartete uns eine gute schwäbische Küche im Ambiente des Schlosses. Nach einem interessanten und heiteren Tag kehrten wir zufrieden nach Tübingen zurück.





Katrin Seitz, Referat 13



Schön war´s in Ludwigsburg!

Der Ausflug der Abteilung 1 führte dieses Jahr in die "blühende" Barockstadt!


Ein Bericht von Thomas Elsäßer und Kathrin Seitz, Referat 13

Der diesjährige Abteilungsausflug der Abteilung 1 führte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am 17. Mai 2017 in die Barockstadt Ludwigsburg. Mit einer Teilnehmerzahl von rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fand der Ausflug eine großartige Resonanz. Nach einer kleinen Stärkung vor Ort empfing uns der Oberbürgermeister Werner Spec im Ludwigsburger Rathaus. Bei einem gemütlichen Sektempfang gewährte uns Herr OB Spec einen kurzen Einblick in die Stadtentwicklung seit der Gründung der Stadt Ludwigsburg. Als kleines Dankeschön überreichte Herr Regierungsvizepräsident Dr. Remlinger dem Ludwigsburger Oberbürgermeister ein Tübinger Gastgeschenk. Im Anschluss an den Empfang konnte jeder bei einem Eis, einem Stadtbummel oder einem Besuch im Café das sonnige Wetter genießen.

Ab 13 Uhr folgte die Teilnahme an einem von vier Programmpunkten. Zur Auswahl standen die Besichtigung der Festung Hohenasperg, eine Führung im Residenzschloss, eine klassische Stadtführung oder die Busrundrundfahrt „3-Schlösser-Tour“. Aufgrund der Vielfalt konnte jeder einen passenden Programmpunkt für sich finden und so einen Teil der Stadt Ludwigsburg näher kennenlernen. Die Festung Hohenasperg dient heute noch dem Strafvollzug Baden-Württemberg und der Sozialtherapie. „Es war toll, dass uns die Möglichkeit gegeben wurde, das Justizvollzugskrankenhaus, das sonst für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist, besichtigen zu können“, so die Meinung der Kolleginnen und Kollegen. Ergänzt wurde diese einmalige Besichtigung mit einer Führung durch die Ausstellung des Museums "Hohenasperg - ein deutsche Gefängnis". Am Beispiel von 22 Häftlingsbiographien wird sehr anschaulich die Geschichte vom politischen Gefängnis bis zum heutigen Justizvollzugskrankenhaus dargestellt.

Beim Besuch des barocken Residenzschlosses erhielten die TeilnehmerInnen interessante Einblicke in das Leben der damaligen Königsfamilie. Neben den Darstellungen zur Geschichte sowie den Gepflogenheiten, die auf dem Schloss herrschten, konnten zahlreiche Innenräume in denen die Familie gelebt und gewirkt hatte, bestaunt werden. Im Anschluss bestand die Möglichkeit das Modemuseum mit originaler Kleidung vom 18. bis zum 20. Jahrhundert zu besuchen und sich in vergangene Zeiten zurückzuversetzen. 

Im Rahmen der Stadtführung erfuhren die Kolleginnen und Kollegen allerhand Wissenswertes über die historische Stadt. Vermittelt wurde u. a. die Stadtgründung Anfang des 18. Jahrhunderts und dessen Entwicklung von einer kleinen Bürgerschaft um das Schloss bis zur heutigen Großstadt mit über 93.000 Einwohnern. Neben kleinen Anekdoten zu bekannten Persönlichkeiten, konnten die Kolleginnen und Kollegen das Flair und die schönen Bauwerke der Stadt genießen.