Blue Sky-Projekt abgeschlossen


​Katrin Rochner

Koordinierungs- und Pressestelle

 

Arbeit der Zukunftswerkstatt „Blue Sky“ abgeschlossen

ein Beitrag von Katrin Rochner, K-Stelle

Ende Mai trafen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Zukunftswerkstatt „Blue Sky“ erstmalig, um Zukunftsthemen zu identifizieren sowie Formate und Maßnahmen auszumachen, die den Bezirk und das Regierungspräsidium auf einem erfolgreichen Weg in die Zukunft unterstützen können. Die fünf Themen „Attraktivität des Regierungspräsidiums Tübingen nach außen und innen“, „Bildung“, „Mobilität“, „Gesundheit“ sowie „Wohnen und Leben“ wurden dabei für eine intensivere Betrachtung ausgewählt. Über den Sommer sind dazu 164 Vorschläge bzw. Maßnahmen gemeinsam in der Gruppe für alle Themenbereiche erarbeitet worden.

So wurde beispielsweise im Themenbereich „Attraktivität des Regierungspräsidiums Tübingen nach außen und innen“ vorgeschlagen, das mobile Arbeiten mit Stick den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern anzubieten. Die „Ermittlung von Bedarfen“ zur Verbesserung der Rahmenbedingungen in Pflegeberufen wurde ebenso prioritär gesehen wie die „Aufwertung und Neuzuordnung der Kompetenzstelle für Mobilität im Regierungspräsidium“. Im Bereich „Gesundheit“ erging der Vorschlag im Intranet die „Ernährungsinfo of the week“ einzustellen, um so die Kolleginnen und Kollegen regelmäßig für eine gesunde Ernährung zu sensibilisieren. Eine „Unternehmensumfrage zu Erfordernissen im ländlichen Raum„ soll als erster Schritt im Bereich „Wohnen und Leben“ helfen, die Diskrepanz zwischen Wohnungsnot und Arbeitsplätze im städtischen Raum und geringe Arbp

In der Klausurtagung der Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter wurden 74 Maßnahmen als sehr sinnvoll und prioritär eingestuft. Diese Maßnahmen werden nun in Rücksprache mit den Abteilungen zeitnah auf deren Umsetzbarkeit geprüft bzw. realisiert. Eine erste Maßnahme wie die Anbringung des Monitors im Foyer des Haupthauses und die Bespielung mit täglich wechselnden Informationen aus dem Haus konnte bereits umgesetzt werden. Die Arbeit der Zukunftswerkstatt „Blue Sky“ ist somit erfolgreich beendet. Regierungspräsident Klaus Tappeser bedankt sich bei der Projektgruppe für ihr Engagement und das kreative Denken über Grenzen hinweg.