Pressemitteilung

B 313: Erhaltungsmaßnahme zwischen Mühlingen-Schwackenreute und Sauldorf-Krumbach

Vollsperrung der B 313 bis voraussichtlich Freitag, 24. September 2021

B 313 Umleitungsskizze

Das Regierungspräsidium Tübingen lässt den Fahrbahnbelag der B 313 von der Kreisgrenze Sigmaringen bis Sauldorf-Krumbach sanieren. Die Sanierungsarbeiten werden auf einer Gesamtlänge von rund 2,6 Kilometer durchgeführt. Günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, sind die Arbeiten bis voraussichtlich Freitag, 24. September 2021 abgeschlossen.

Der Straßenaufbau weist starke Risse, Flickstellen und Ausbrüche auf. Aufgrund dieser Fahrbahnschäden muss der dreischichtige Asphaltaufbau des Fahrbahnbelags vollständig erneuert werden.

Verkehrsführung während der Straßenbauarbeiten

  • Während der Maßnahme ist die B 313 im Baustellenbereich voll gesperrt.
  • Der überörtliche Verkehr wird für beide Richtungen ab Meßkirch über die B 311 in Richtung Neuhausen ob Eck und die B 14 nach Stockach geleitet.
  • Der Verkehr von Krumbach in Richtung Stockach wird zur B 311 in umgekehrter Umleitungsstrecke geführt.
  • Der Verkehr von Schwackenreute kommend nach Meßkirch wird über die K 6180 nach Mühlingen und die K 6110 über Gallmannsweil zur B 14 geführt.

Das Regierungspräsidium Tübingen bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die entstehenden Behinderungen.

Kosten

Die Baukosten der Fahrbahndeckenerhaltungsmaßnahme belaufen sich auf rund 1,2 Millionen Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen.

Informationen über die mit dieser Baumaßnahme verbundenen Verkehrsbeschränkungen können im Internet unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.

Anlage:

Umleitungsskizze B 313, Erhaltungsmaßnahme zwischen Mühlingen-Schwackenreute und Sauldorf-Krumbach

Hinweis für die Redaktionen:

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Katrin Rochner, Pressesprecherin, Telefon: 07071 757-3131, gerne zur Verfügung.

Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 20
72072 Tübingen
Sekretariat: Gudrun Gauß
07071 757-3009
07071 757-3190
pressestelle@rpt.bwl.de

Dirk Abel
Dirk Abel
Pressesprecher
Katrin Rochner
Pressesprecherin
Naomi Krimmel
Naomi Krimmel
Soziale Medien