Bauzeichner am Regierungspräsidium Tübingen stehen an der Wand im Treppenhaus und lächeln in die Kamera

Ausbildung zur Bauzeichnerin / Ausbildung zum Bauzeichner

Wir planen und bauen Bundes-und Landesstraßen, Radschnellwege und Radwege einschließlich der Ingenieurbau­werke, wie zum Beispiel Brücken. Wir tätigen den Grunderwerb für den Straßenbau und sorgen für den Lärmschutz an Bundes-und Landes­straßen. Die Prüfung der Umweltverträglichkeit unserer Maßnahmen ist für uns von großer Be­deutung.

Auf der Grundlage des Bundesverkehrswege­ planes (BVWP) und des Generalverkehrsplanes (GVP) des Landes entwickeln wir jährliche Ausbauprogramme für den Regierungsbezirk. Die verkehrswichtigen Straßen der Landkreise, Städte und Gemeinden sowie den ÖPNV fördern wir durch Zuschüsse nach dem Landesgemeindever­kehrsfinanzierungsgesetz (LGVFG).

Wie ist die Ausbildung? Wir haben Nico Müller gefragt!

Portraitbild: Bauzeichner Nico Müller im Interview

Ausbildungsdauer und Aufbau

Die Ausbildung dauert drei Jahre.

  • Im ersten Jahr erfolgt die Einstellung in ein Vorvertragsverhältnis (bisher ohne Vergütung). Während dieser Zeit besuchen Sie die einjährige Berufsfachschule,  abhängig vom Ausbildungsort.
  • Während des zweiten und dritten Ausbildungs­jahres findet die praktische Ausbildung im Regierungspräsidium Tübingen, in einem unserer drei Baureferate - Baureferat Nord in Reutlingen, Süd in Ravensburg oder Mitte in Ehingen - statt.

Daneben besuchen Sie an ein oder zwei Tagen bzw. im Blockunterricht die Berufsfachschule.

Die Ausbildung erfolgt sowohl handwerklich mit Stift und Zeichenbrett als auch mit CAD­-Programmen.

Voraussetzungen

  • guter Hauptschulabschluss, mittlere Reife oder rin gleichwertiger Schulabschluss
  • gute Kenntnisse in Mathematik und in den technischen Fächern, handwerkliches Geschick
  • ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen z. B. für das Anfertigen und Umsetzen von Zeichnungen
  • Interesse an gründlicher, gewissenhafter und systematischer Arbeit, z. B.  beim Anfertigen von maßstabsgetreuen Plänen
  • CAD-Kenntnisse sind von Vorteil.

Ausbildungsvergütung

1.    Ausbildungsjahr: Vollzeitunterricht (Vorvertrag)*
2.    Ausbildungsjahr: 1.090,96 Euro
3.    Ausbildungsjahr: 1.140,61 Euro

(Stand 2020)

Es besteht die Möglichkeit, BAföG beim zuständigen Landratsamt zu beantragen.

Bewerbung

Bei Interesse bitten wir um Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal.

Unter der Rubrik Stellenangebote können Sie sich über freie Stellen informieren.

 

Weiterentwicklungsmöglichkeiten

Im Rahmen eines DHBW-Studiums am Regierungspräsidium Tübingen können Sie sich zur Ingenieurin/zum Ingenieur weiterbilden.