Kolleginnen und Kollegen blicken in einen Bildschirm und lachen

Ausbildung zur Beamtin / zum Beamten im mittleren Dienst (Verwaltungswirtin / Verwaltungswirt)

Für jede Behörde ist es wichtig, qualifizierte, engagierte, kundenorientierte und flexibel einsetzbare Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu beschäftigen. Deshalb suchen wir freundliche und aufgeschlossene Menschen, die verantwortungsbewusst sind, gerne im Team arbeiten und Interesse an rechtlichen Fragestellungen haben.

Im Rahmen der Ausbildung wollen wir Ihnen die dafür notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten vermitteln. Wir bieten Ihnen eine vielseitige und interessante Ausbildung in unserem Hause an.

Warum hast Du die Ausbildung gewählt? Wie ist es am Regierungspräsidium?

Sandra Herterich und Katja Herter antworten euch im Video!

Ausbildungsdauer und -ablauf

Die Ausbildung beginnt am 1. September und dauert zwei Jahre. Sie teilt sich auf in 13 Monate praktische und11 Monate theoretische Ausbildung. Die Einstellung für einen Ausbildungsplatz erfolgt jährlich.

Theoretischer Teil

Der theoretische Teil der Ausbildung gliedert sich in fünf Monate Berufsschule (Blockunterricht) und sechs Monate Verwaltungsschule. Hier erwerben Sie fundierte Kenntnisse für Ihre künftige Tätigkeit insbesondere in den Fachgebieten Staats-, Verwaltungs-, Polizei-, Kommunal-, Gemeinde wirtschafts-, Abgaben- und Privatrecht sowie Verwaltungslehre. Der theoretische Teil endet mit der schriftlichen Staatsprüfung an der Verwaltungsschule. Die mündliche Staatsprüfung findet Ende September statt und beendet zugleich Ihre Ausbildungszeit.


Praktischer Teil

Der praktische Teil der Ausbildung beinhaltet eine Einführung in die Aufgaben und Tätigkeiten des Regierungspräsidiums in verschiedenen Bereichen u. a. Behördenorganisation, Sozial- und Jugendhilfe, Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen, Öffentliches Dienstrecht. 

Voraussetzungen

  • Sie besitzen einen Realschulabschluss, einen gleichwertigen Bildungsabschluss oder erwerben diesen bis zum nächsten Einstellungstermin.
  • Sie arbeiten gerne im Team, sind neuen Aufgaben gegenüber aufgeschlossen und scheuen sich nicht, Verantwortung zu übernehmen.
  • Sie sind kommunikativ und wollen gemeinsam mit uns das Land voranbringen.
  • Sie sind Deutsche/r oder Staatsangehörige/r der Europäischen Union oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder eines Drittstaates, dem Deutschland und die Europäische Union vertraglich einen entsprechenden Anspruch auf Anerkennung von Berufsqualifikationen eingeräumt hat.
  • Sie können genau und sorgfältig arbeiten und Ihnen macht der Umgang mit Gesetzen Freude.
Kolleginnen und Kollegen des Regierungspräsidiums Tübingen

Bewerbung

Sie haben die Möglichkeit, sich bei uns für eine Ausbildung im mittleren Verwaltungsdienst zu bewerben. Bewerbungsschluss ist der 15. Oktober eines jeden Jahres für den Einstellungstermin 1. September des darauf folgenden Jahres. Neuer Einstellungstermin ist der 01. September 2022.

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung zur Verwaltungswirtin / zum Verwaltungswirt ausschließlich unser Online-Bewerbungsportal, das von April bis 15. Oktober freigeschaltet ist.

Weitere Informationen zu unseren aktuellen Stellenangeboten.

Für das Bewerbungsverfahren wünschen wir Ihnen viel Erfolg!

Ausbildungsvergütung

Während der gesamten Ausbildung sind Sie Beamter/Beamtin auf Widerruf (auch während des Unterrichts an der Berufs- oder Verwaltungs- schule) und erhalten folgende monatlichen Leistungen:

Grundbetrag Anwärterbezüge: 1.292,89 EUR  (Stand: 01.01.2020)

Hinzu kommen vermögenswirksame Leistungen.

Ernennung

Mit Ausbildungsbeginn werden Sie zur Regierungssekretäranwärterin bzw. zum Regierungssekretäranwärter ernannt.