Gartenbaufachwerker/-in

​Allgemeines

Grundlage für die Berufsausbildung zur Gartenbaufachwerkerin/zum Gartenbaufachwerker ist die Regelung des Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Umwelt Baden-Württembergs über die Berufsausbildung und Prüfung Behinderter zum Gartenbaufachwerker vom 1. Juni 1979 (GABl. S. 586).

Voraussetzungen

Die Berufsausbildung zur Gartenbaufachwerkerin/zum Gartenbaufachwerker kommt in Frage für Behinderte im Sinne des § 48 des Berufsbildungsgesetzes, die nach Art und Schwere ihrer Behinderung nicht in einem anerkannten Ausbildungsberuf ausgebildet werden können.

Ein solche Behinderung wird unterstellt, wenn

  • der Auszubildende eine Sonderschule besucht hat,
  • die Sonderschule und die Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit die Eignung für eine Vollausbildung verneint haben.

​Ausbildungsdauer

Die Ausbildung zur Gartenbaufachwerkerin/zum Gartenbaufachwerker dauert 3 Jahre und findet in speziell dafür geeigneten Einrichtungen statt.

Regierungspräsidium Tübingen

Referat 31

Jan Voigt
07071 757-3319
jan.voigt@rpt.bwl.de​​​​​​​

Regierungspräsidium Freiburg

Referat 31

Ralph Kleint
0761 208-1280
ralph.kleint@rpf.bwl.de​​​

Regierungspräsidium Stuttgart

Referat 31

Siegfried Keim
0711 904-13107
siegfried.keim@rps.bwl.de​​

Regierungspräsidium Karlsruhe

Referat 31

Christian Wöck
0721 926-0
christian.woeck@rpk.bwl.de​​