72411 Bodelshausen, Rottenburger Straße 3

Das zweigeschossige Backsteingebäude mit verputztem Erdgeschoss, Krüppelwalmdach, Zwerchhaus und Sichtfachwerk im freiliegenden Giebel wurde 1884 als eingeschossiges Gebäude errichtet und 1892/93 mit Kontor- und Wohnräumen aufgestockt. Bei dem Gebäude handelt es sich um den ältesten erhaltenen Bau der ersten Bodelshäuser Textilfabrik bestehend aus ehemaligen Arbeitssaal, Kontor und Wohnräumen. Die verschiedenen Nutzungsarten lassen sich anhand der überlieferten Grundrissaufteilung und der im wesentlichen Teilen erhaltenen wandfesten Ausstattung nachvollziehen. Bemerkenswert sind z. B. kannelierte Säulen mit Kompositkapitell, farbig gestaltete Böden im Treppenhaus, eine zweiläufige Wangentreppe mit profilierten Handlauf und gedrechselten Staketen (ausgehend 19. Jahrhundert), aufwendig gestaltete Wandtäfer (OG) und alte Fensterteilungen mit Details aus der Erbauungszeit.

Einstellungsdatum: 12.01.2012

Kontakt

Gemeinde Bodelshausen
Herr Horst Köhnlein

Am Burghof 6
72411 Bodelshausen
07471 708-130
07471 708-116 oder -9130
h.koehnlein@bodelshausen.de

Das Angebot liegt im Landkreis Tübingen.

Das Objekt

Lage

Das Gebäude befindet sich in der Ortsmitte von Bodelshausen, in dem Sanierungsgebiet „Ortsmitte II“


Objektdaten

Grundstücksgröße:

verhandelbar

Wohn-/Nutzfläche:

Nutzfläche ohne Treppenhaus:
EG: ca. 117 qm
OG: ca. 128 qm
1. DG: ca. 123 qm

Mögliche Nutzung:

Das Gebäude steht seit einem Jahr leer. Folgende Nutzung ist möglich: Einzelhandel, Büro- und Praxisräume, Wohnungen und Museum. Im Rahmen der Nutzungskonzeption müssen ggf. für Nachbarn Wegerechte und Rechte für Parkmöglichkeiten geregelt werden.

Baulicher Zustand:

Das Gebäude muss grundlegend saniert werden. Eine maßliche Bestandsaufnahme und bauhistorische Untersuchung sowie Schadensanalyse wurden im Juni/Juli 2011 durchgeführt.

Kaufpreis:

VB (abhängig von Grundstücksgröße und Konzeption, Orientierung am Grundstückswert)


Hier können Sie sich ein Bild machen!