Betrieb und Unterhaltung von Straßen

Kontakt

Bei Fragen zur Organisation und zur Fahrzeug- und Gerätetechnik wenden Sie sich an die landesweit zuständige Landesstelle für Straßentechnik (LST) am Regierungspräsidium Tübingen. Weitere Informationen erhalten Sie auch bei den unteren Straßenbaubehörden der Stadt- und Landkreise.

Der Straßenbetriebsdienst

Für den Betrieb und den Unterhalt von Bundes- und Landesstraßen sind die nachgeordneten unteren Straßenbaubehörden bei den Stadt- und Landkreisen zuständig. Deren Fachaufsicht obliegt der Landesstelle für Straßentechnik (LST) am Regierungspräsidium Tübingen. Darunter fällt auch die Erhebung des Mittelbedarfs sowie die Steuerung des Mitteleinsatzes für die Unterhaltungsarbeiten der unteren Straßenbaubehörden.

Der Straßenbetriebsdienst erledigt folgende Aufgaben

  • Betriebliche und bauliche Unterhaltung des klassifizierten Straßennetzes
  • Grün- und Gehölzpflege im Zuge des klassifizierten Straßennetzes
  • Erarbeitung von Standards für die Verkehrs- und Arbeitssicherheit
  • Wartung und Instandhaltung der Straßenentwässerung im Zuge des klassifizierten Straßennetzes
  • Reinigung und Wartung von Regenwasserbehandlungsanlagen im Zuge des klassifizierten Straßennetzes
  • Räumen und Streuen (Winterdienst) im Zuge des klassifizierten Straßennetzes
  • Unterhaltung der Straßenausstattung, das sind Verkehrszeichen, wegweisende Beschilderungen, Straßenmarkierungen, Lichtzeichenanlagen (umgangssprachlich Ampeln) sowie passive Schutzeinrichtungen (Schutzplanken / Betongleitwände)
  • Kontrolle der Ingenieurbauten wie Brücken, Verkehrszeichenbrücken, Tunnel, Stütz- und Lärmschutzbauwerke im Zuge des klassifizierten Straßennetzes
  • Instandhalten der Rastplätze sowie Reinigung der dortigen Toilettenanlagen
  • Sammlung und Entsorgung von Abfällen im Zuge des klassifizierten Straßennetzes

Die Verkehrsschilder an einer Landesstraße nicht sind verdreckt? An der Bundesstraße sollten die Bäume zurückgeschnitten werden? Bitte wenden Sie sich an die untere Straßenbaubehörde des bestreffenden Landratsamts.

 

 

Landesweite Kompetenz

Für Frage zur Organisation und zur Fahrzeug- und Gerätetechnik ist die Landesstelle für Straßentechnik Berater und Ansprechpartner für die Straßenbetriebsdienste.

Spezialisten sind im Einsatz, um die Tunnelbetriebstechnik und die nachrichtentechnischen Anlagen (z. B. Notruf, Datenübertragung...) zu überwachen und regelmäßig weiter zu entwickeln. Hier gelangen Sie zur Landesstelle für Straßentechnik

Ausbildung gefällig?

Ja? Dann können Sie sich hier über den technischen Ausbildungsberuf zum Straßenwärter informieren.

Qualifizierte Straßenwärter haben zudem die Möglichkeit, zum Kolonnenführer, zum Streckenwart oder zum Bauaufseher aufzusteigen. Nach entsprechender Berufspraxis können besonders befähigte Straßenwärter außerdem eine weitere Ausbildung zum Straßenmeister absolvieren. Sie sind dann befähigt die stellvertretende Leitung oder die Leitung einer Autobahn- oder Straßenmeisterei zu übernehmen.

Winterdienst mit Solesprühern – umweltfreundlich und sparsam