Alle Meldungen

28./30.09.2020 | Erfahrungsaustausch der Fachverwaltung mit der Thematik „Landesstudie Gewässerökologie, Gewässer II. Ordnung“

Das ursprünglich analoge Veranstaltungsformat wird in eine Kombination aus digitaler und analoger Veranstaltung (Präsenzveranstaltung) umgewandelt. Im Rahmen der Veranstaltung wird die Geschäftsstelle Gewässerökologie die Grundlagen der Landesstudie Gewässerökologie sowie das Konzept und die Idee der Übertragung auf Gewässer II. Ordnung (G.II.O.) erläutern. Zudem soll das weitere Vorgehen an den G.II.O. präsentiert und diskutiert werden. Die halbtägige Präsenzveranstaltung beinhaltet Workshops sowie Diskussionsblocks zur Landesstudie. Zusätzlich dazu werden Ihnen im Vorfeld der Präsenzveranstaltung die wesentlichen Inhalte der Studie per Videoclip als Download zur Verfügung gestellt.

Auf Basis dieser Clips können Sie vorab Fragen per E-Mail einreichen ( LSGOE-GIIO@buero-am-fluss.de), die dann in der Veranstaltung diskutiert werden können. Bitte merken Sie sich den Termin vor. Das offizielle Einladungsschreiben mit detaillierten Informationen senden wir Ihnen in den nächsten Wochen zu. Sollte im September keine Präsenzveranstaltung möglich sein, wird auch der Diskussionsteil über entsprechende digitale Medien organisiert.


03.09.2020 | Das Vergabeverfahren 2020 für die Erstellung hochaufgelöster orthografischer Luftaufnahmen mittels Drohnenbefliegung ist geöffnet

Für die Rahmenplanungen 2020 der Landesstudie Gewässerökologie sollen für die Beurteilung von Fischhabitaten Drohnenbefliegungen durchgeführt werden. Bei diesen Befliegungen sollen (in allen Losen des Vergabeverfahrens LSGÖ - Stufe 2 - 2020) hochaufgelöste, georeferenzierte Luftbilder des Gewässerbetts an verschiedenen G.I.O. (Gewässer erster Ordnung) und Teilen von G.II.O (Gewässer zweiter Ordnung) des Landes Baden-Württemberg erstellt werden.

Die genauen Informationen und Anforderungen zu den einzelnen Losen entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen


06./08.07.2020 | Erfahrungsaustausch der Fachverwaltung mit der Thematik „Landesstudie Gewässerökologie, Gewässer II. Ordnung“

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird der Termin nicht wie geplant stattfinden können.


18.05.2020 | Vergabeverfahren – Landesstudie Gewässerökologie – Stufe 2

Der Teilnahmewettbewerb ist abgeschlossen.


13.05.2020 | 3. Sitzung der Projektgruppe Landesstudie Gewässerökologie an Gewässern II. Ordnung (G.II.O.)

Auf der 3. Sitzung der Projektgruppe Landesstudie Gewässerökologie an Gewässern II. Ord-nung wurde der aktuelle Stand zur Übertragung der Methodik der Landesstudie auf die Gewäs-ser II. Ordnung erläutert. Gemeinsam wurde eine Strategie für die Kommunikationsaktivitäten gegenüber Kommunen und Unteren Wasserbehörden ausgearbeitet, um diese über aktuelle Entwicklungen zu informieren. Außerdem wurden die geplanten Veranstaltungen zum Erfah-rungsaustausch für Untere Wasserbehörden mit dem Thema „Landesstudie Gewässerökologie“ angesprochen, die zusammen mit der WBW Fortbildungsgesellschaft organisiert werden und aufgrund der aktuellen Entwicklungen zur Corona-Pandemie nicht, wie ursprünglich geplant im Juli, stattfinden. Stattdessen werden sie auf den Herbst verschoben (s. a. Aktuelles zum Thema Erfahrungsaustausch mit den Unteren Wasserbehörden).


26.03.2020 | Vergabeverfahren – Landesstudie Gewässerökologie – Stufe 2

Gewässerrevitalisierung in Baden-Württemberg


18.12.2019 | 2. Sitzung der Projektgruppe Landesstudie Gewässerökologie an Gewässern II. Ordnung (G.II.O.)

Auf der Sitzung der Projektgruppe Landesstudie Gewässerökologie an Gewässern II. Ordnung wurden die Ergebnisse der Plausibilisierung der Betrachtungsräume durch die Unteren Wasser-behörden, Flussgebietsbehörden und Fischereibehörden thematisiert. Gemeinsam wurde das weitere Vorgehen und der Umgang mit den Ergebnissen der Plausibilisierung erarbeitet. Für das Jahr 2020 wurde eine Strategie für die Kommunikationsaktivitäten gegenüber den Kommunen und UWBen ausgearbeitet, die unter anderem einen Erfahrungsaustausch der Fachverwaltung im Juli 2020 vorsieht (s. a. „Aktuelles der Geschäftsstelle Gewässerökologie“).