Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    17.10.2016
    Abbruch der alten Brücke „Rotes Steigle“ im Zuge des Neubaus des Verflechtungsstreifens zwischen dem Kreuz Stuttgart und dem Dreieck Leonberg - Erfolgreiche Sprengung der alten Brücke „Rotes Steigle“
    Verkehr auf der Strecke planmäßig gegen 9:00h wieder freigegeben
    Die Betonbrücke Rotes Steigle zwischen der Anschlussstelle (AS) Leonberg-Ost und dem Kreuz Stuttgart wurde am Samstag früh erfolgreich gesprengt. Dabei wurde die über 1200 Tonnen schwere Brücke mit knapp 60 kg Sprengstoff zum Einsturz gebracht.

    Um die Fahrbahn zu schützen, wurde vor der Sprengung in der Nacht vom Freitag ab 22:00h ein etwa 1 m hohes sogenanntes Fallbett errichtet. Dabei wurden knapp 2000 Tonnen Schotter unter der Brücke auf der Autobahn eingebaut. Die gesprengte Brücke fiel dabei auf dieses Bett. Die Fahrbahn überstand die herabstürzenden Betonteile damit unbeschadet. Nach der Sprengung wurde dieses Schotterbett wieder beseitigt.

    Insgesamt wurden an diesem Wochenende etwa 5000Tonnen Material in kürzester Zeit mittels einer strengen logistischen Ablaufkette an- bzw. abtransportiert.

    Die Vollsperrung der Autobahn mit einem regulären samstäglichen Verkehrsaufkommen von etwa 130.000 Fahrzeugen verlief gut. Aufgrund der Sperrung kam es auf den Ausleitungs- und Umleitungsstrecken zu vereinzelten Staus. Es war aber erkennbar, dass viele Autofahrer den Großraum Stuttgart gemieden oder das Auto stehen gelassen haben. So führte die Sperrung der Autobahn A 8 nicht zu dem befürchteten Zusammenbruch des Verkehrs im Großraum Stuttgart sondern nur zu vereinzelten Staus und einer Verlängerung der Fahrtzeit. Der Verkehr auf den Umleitungsstrecken kam gut voran. „Wir bedanken uns bei den Autofahrern, die unserem Aufruf gefolgt sind und ihr Auto haben stehen lassen. Sie haben dazu beigetragen, dass dieser schwere Eingriff in den Straßenverkehr erträglich verlief“, sagt Andreas Hollatz, Leiter der Abteilung Straßenwesen und Verkehr des Regierungspräsidiums Stuttgart.

    Die Sperrung der Autobahn konnte fristgerecht am Sonntag früh um 8:45 h in Fahrt-richtung Karlsruhe und um 9:30h in Fahrtrichtung München aufgehoben werden.

    Der Bau der neuen Feldwegbrücke sowie der Abbruch der bisherigen Feldwegbrücke sind die ersten sichtbaren Maßnahmen des Baus des Verflechtungsstreifens vom Kreuz Stuttgart zum Dreieck Leonberg.

    Von wenigen Ausnahmen, insbesondere der nun erfolgten Vollsperrung, abgesehen, bleiben während der gesamten Bauzeit des Verflechtungsstreifens die auf der A 8 vorhandenen sieben Fahrstreifen erhalten. Lediglich in verkehrsarmen Zeiten, insbesondere nachts und an Wochenenden, werden zukünftig noch einzelne Fahrstreifen gesperrt. Der Bau der neuen Spur auf der A 8 in Fahrtrichtung Leonberg wird im Frühjahr 2017 begonnen und soll zum Jahresende 2017 abgeschlossen sein.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de