Kühe am Futtertrog

Referat 34 Markt und Ernährung, Futtermittelüberwachung

Portrait von Maria Reinhardt

Referatsleitung

Maria Reinhardt
Abteilungsdirektorin
0711 904-13400
maria.reinhardt@rps.bwl.de

Stellvertretung

Michael Auer
Landwirtschaftsdirektor
0711 904-13410
michael.auer@rps.bwl.de

Unsere Aufgaben

Das Referat ist für Fragen im Zusammenhang mit Märkten für landwirtschaftliche Produkte zuständig. Unser Ziel ist, dass Erzeuger und Verbraucher korrekte Marktbedingungen für hochwertige Lebensmittel vorfinden und sichere Futtermittel für Tiere bereitgestellt werden. Dafür stärken und kontrollieren wir die Erzeugung, die Verarbeitung und den Handel.

Wir bearbeiten Förderanträge von Betrieben der Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte zur Verbesserung der Marktstruktur und sind landesweit zuständig für Anträge von Streuobstinitiativen zur Verbesserung ihrer Marktsituation. Außerdem unterstützen wir die unteren Verwaltungsbehörden bei der Bearbeitung des Gemeinsamen Antrages für Flächenförderungen und entscheiden über Widersprüche aus diesem Arbeitsfeld.

Investitionen von Verarbeitungs- und Vermarktungseinrichtungen, die direkt landwirtschaftliche Erzeugnisse aufnehmen, werden mit Zuschüssen gefördert, wenn die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen.

https://www.landwirtschaft-bw.info/pb/MLR.Foerderung,Lde/Startseite/Foerderwegweiser/Marktstrukturfoerderung

Im Bereich der Märkte für pflanzliche und tierische Erzeugnisse sind wir für die Einhaltung der Vermarktungsnormen, insbesondere im Zusammenhang mit dem Handelsklassengesetz zuständig. Weiterhin gehört die Zulassung und Kontrolle von Eierpackstellen sowie die Zulassung von Klassifizierern für die Handelsklasseneinreihung und Schlachtgewichtsfeststellung von Rindern, Schweinen und Schafen zu unseren Aufgaben.

Obst- und Gemüsemarkt
Fleisch
Eiermarkt

Kontrolliert wird die korrekte Weitergabe der Informationen im Rahmen der Fischetikettierung vom Fang beziehungsweise der Ernte bis zum Einzelhandel.

Als Teil eines umfassenden Verbraucherschutzes wird die Sicherheit und Qualität der Futtermittel durch Kontrollen bei Herstellern, Händlern und landwirtschaftlichen Betrieben überwacht.

Futtermittelüberwachung

Aufpreisinitiativen, die Streuobst vermarkten, können über uns eine Förderung erhalten.

Streuobstportal Baden-Württemberg

Im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) wird die einheitliche Umsetzung der flächenbezogenen Ausgleichsmaßnahmen bei den nachgeordneten Landratsämtern überwacht und koordiniert. Neben der Unterstützung der unteren Verwaltungsbehörden sind wir auch für die Widersprüche aus diesem Arbeitsfeld zuständig.

Förderwegweiser

Um regionale Spezialitäten mit traditionellen Herstellungsverfahren im Interesse der Verbraucher und der heimischen Wirtschaft vor Nachahmung und Imitation zu schützen, gibt es die Möglichkeit der Eintragung solcher besonders schützenswerter Agrarerzeugnisse und Lebensmittel in das bei der Europäischen Kommission geführte Verzeichnis als geschützte geografische Angabe (g. g. A.) oder geschützte Ursprungsbezeichnung (g. U.). Wir überwachen im Bereich der Verarbeitung der Erzeugnisse die Verwendung von Namen auf dem Markt, damit der Markenschutz gewährleistet ist und Verbraucher nicht durch die Verwendung ähnlicher Namen in die Irre geführt werden.

Markenrecht