Person am Laptop vor sich 5 Häuser

Referat 11.2 Fortbildung, Gebäudemanagement, Zentrale Fahrbereitschaft

Referatsleitung

Carmen Mattheis
Regierungsschuldirektorin
0711 904-11114
carmen.mattheis@rps.bwl.de

Stellvertretung

Dr. Jan Kraemer
Psychologiedirektor
0711 904-11230
jan.kraemer@rps.bwl.de

Unsere Aufgaben

Ein Schwerpunkt dieses Sachgebiets liegt in der allgemeinen fachübergreifenden Fortbildung, die hier für alle Beschäftigten konzeptioniert und koordiniert wird. Hierzu gehören die Bedarfsermittlung, die Aufstellung des jährlichen Fortbildungskonzeptes, die Planung und Ausschreibung der Veranstaltungen, die Auswahl und Einladung der Teilnehmenden und natürlich die Budgetplanung.

Eine weitere wesentliche Aufgabestellt das Betriebliche Gesundheitsmanagement im Regierungspräsidium Stuttgart dar. Es umfasst die bewusste Steuerung und Integration aller betrieblichen Prozesse mit dem Ziel, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Beschäftigten zu erhalten und zu fördern. Dies beinhaltet alle Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit der Mitarbeitenden (Verhaltens- und Verhältnisprävention) sowie den Arbeitsschutz und die Arbeitssicherheit. Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) ist ein weiterer wichtiger Pfeiler des Betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Mit der Psychosozialen Beratungsstelle steht zudem allen Mitarbeitenden des Regierungspräsidiums ein professionelles Beratungs- und Coachingangebot zur Verfügung und vervollständigt das Sachgebiet.

Mit dem Begriff „Dienstleister“ ist das Handlungsspektrum des Sachgebiets für ein reibungsloses Funktionieren des Regierungspräsidiums umrissen. Es umfasst allgemeine fach- und abteilungsübergreifende Aufgabenstellungen im Zusammenhang mit der inneren Organisation und der Bereitstellung sächlicher Arbeitsmittel.

Der Bereich Gebäudemanagement/Haustechnik umfasst alle Dienststellen des Regierungspräsidiums. Dabei geht es um die Weiterentwicklung der Organisationsstruktur und die Optimierung interner Arbeitsabläufe. Die Aufgaben umfassen v.a. allgemeine organisatorische Fragen und Regelungen. So sind die Servicedienste dieses Sachgebiets für den reibungslosen Dienstbetrieb, den internen Informationsfluss und die rasche Aufgabenerledigung unerlässlich.

Die Zentrale Fahrbereitschaft stellt einen modernen und umweltbewussten Fahrzeugpool für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landesverwaltung zur Verfügung. Sie achtet als Dienstleister auf einen professionellen Service und reibungslosen Ablauf unter anderem bei sämtlichen Post- und Kurierfahrten für die Landesverwaltung. Zudem übernehmen die Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer der Zentralen Fahrbereitschaft Vertretungsfahrten, beispielsweise für die Ministerien des Landes Baden-Württemberg.