Bild zeigt Stethoskop mit Tastatur

Referat 96 Arbeitsmedizin, Staatlicher Gewerbearzt

Portrait Prof. Dr. Ute Vogt

Referatsleitung

Stellvertretung

Olga Schröder
0711 904-39621
olga.schroeder@rps.bwl.de
(Arbeitsmedizin)

Unsere Aufgaben

Das Referat beschäftigt sich mit externen Belastungsfaktoren unterschiedlicher Quellen am Arbeitsplatz mit dem Potential zu gesundheitsgefährdenden Auswirkungen. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf dem arbeitsmedizinischen und arbeitspsychologischen Arbeits- und Gesundheitsschutz mit dem Angebot an Beratungen und Fortbildungen. Darüber hinaus nehmen unsere Gewerbeärzte und Arbeitspsychologen hoheitliche Aufgaben durch Betriebsbegehungen war und beraten betriebliche Arbeitsschutzakteure Vorort.

In diesem Sachgebiet werden

  • Ärzten Ermächtigungen zur Durchführung der speziellen arbeitsmedizinischen Vorsorge nach staatlichen Vorschriften erteilt,
  • Qualitätszirkel und Arbeitsgruppen als Beitrag zur Qualitätssicherung organisiert und durch Mitarbeit unterstützt,
  • regelmäßige arbeitsmedizinische Fortbildungen organisiert,
  • in Kooperation mit der Staatlichen Gewerbeaufsicht die Systemkontrollen begleitet,
  • aufgrund von Projekten arbeitsweltbezogene Gesundheitsberichte erstellt,
  • Beratungen der Gewerbeaufsicht in Fragen des Mutterschutzes durchgeführt,
  • der Deutsch-Französische Arbeitskreis Arbeitsmedizin begleitet.

Dieses Sachgebiet

  • berät und schult die Gewerbeaufsicht in Fragen der Arbeitspsychologie zu psychischen Belastungen bei der Arbeit sowie zu arbeitspsychologischen Aspekten des sozialen Arbeitsschutzes,
  • überprüft und berät Unternehmen zu betrieblichen Maßnahmen zum Abbau psychischer Belastungen, zur Gefährdungsbeurteilung, zur Ableitung von Maßnahmen und deren Wirksamkeitskontrolle,
  • bietet Betriebsärzten und Fachkräften für Arbeitssicherheit Fortbildungen an,
  • wirkt am Kompetenznetzwerk Arbeitspsychologie mit,
  • hat die Geschäftsführung der Fachgruppe Arbeitspsychologie beim Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg,
  • arbeitet im Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI), Projektgruppe Psyche mit.

Schwerpunkte in diesem Sachgebiet sind die

  • arbeitsmedizinische Beratung von Behörden und anderen Institutionen und Einrichtungen sowie von Betriebsärzten, Betriebsräten, Fachkräften für Arbeitssicherheit oder Arbeitnehmern,
  • Mitwirkung am Berufskrankheits-Verfahren mit Stellungnahmen zur Frage, ob eine angezeigte Berufskrankheit durch gesundheitsschädliche Bedingungen am Arbeitsplatz zustande gekommen ist,
  • Besichtigung von Arbeitsplätzen, um die Entstehung von berufsbedingten Erkrankungen möglichst zu verhindern. Diese Aufgaben sind nach regionalen Gesichtspunkten aufgeteilt.

Das Sachgebiet

  • begleitet und unterstützt das Gesundheitsmanagement in der Landesverwaltung Baden-Württemberg,
  • fördert die Verbreitung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements im Wirtschaftsraum Baden-Württemberg durch Netzwerkarbeit und den Austausch mit Sozialversicherungsträgern, Kammern, Sozialpartnern und Verbänden, 
  • berät das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau fachlich zu Aspekten der Umsetzung und Qualitätsentwicklung eines ganzheitlichen Konzepts der betrieblichen Gesundheit,
  • steht als Kompetenz- und Servicestelle allen interessierten Akteuren im Themenfeld Gesundheit bei der Arbeit als Ansprechpartner und Lotse zur Verfügung.

Häufig nachgefragt

Weitere interessante Themen finden Sie in unserem Themenportal

Themenportal