Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    20.12.2016
    L 1075 - Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Göggingen-Horn und Heuchlingen (Ostalbkreis)
    Erster Bauabschnitt fertiggestellt - Vollsperrung wird am Donnerstag, 22. Dezember 2016, aufgehoben

    Seit Mitte Oktober 2016 laufen die Arbeiten zur Fahrbahndeckenerneuerung der  L 1075 zwischen Göggingen-Horn und Heuchlingen (Ostalbkreis). Der erste Bauabschnitt kann nun am Donnerstag, den 22.12.2016, nachmittags für den Verkehr freigegeben werden.

    Aufgrund des sehr schlechten Fahrbahnzustandes der L 1075 im Bereich von Horn bis Heuchlingen  und der dort vorherrschenden ungünstigen geologischen Verhältnisse ist es dringend erforderlich, die Landesstraße im genannten Bereich zu erneuern. Insbesondere die unebene Fahrbahn mit Setzungen und Verdrückungen macht die Sanierung erforderlich. Zwischenzeitlich  wurde der rund ein Kilometer lange Abschnitt zwischen der K 3264 bei Göggingen-Horn und  Heuchlingen soweit fertiggestellt, dass der Verkehr freigegeben werden kann.

    Der restliche Abschnitt der L 1075, ebenfalls rund ein Kilometer lang,  von der Bushaltestelle vor der Gemeindeverbindungsstraße nach Horn bis zur K 3264 wird im kommenden Jahr, je nach Witterung, ab Februar in Angriff genommen. Dabei wird auch der Radweglückenschluss parallel zur L 1075 zwischen der Gemeindeverbindungsstraße nach Horn und der K 3264 erfolgen.

    Auch für die Arbeiten im kommenden Jahr wird wieder, wegen der vorhandenen Fahrbahnbreite und den erforderlichen Erdarbeiten ist eine Vollsperrung zwingend erforderlich. Die Sperrung  wird wieder entsprechend rechtzeitig angekündigt. Für die Umleitungsstrecke wird dann wieder die gleiche Umleitungsstrecke wie dieses Jahr genutzt, mit dem Unterschied, dass dann die K 3264 statt der Gemeindeverbindungsstraße als Zufahrt nach Horn genutzt werden muss.

    Das Land investiert in die Gesamtmaßnahme rund 1,4 Mio. Euro

    Das Regierungspräsidium dankt den Verkehrsteilnehmer für das Verständnis für die während der Bauzeit entstanden Verkehrsbeeinträchtigungen.

    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de