Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    14.06.2017
    B 10 Fahrbahndeckenerneuerung Dreieck Stuttgart-Neckarpark bis Anschlussstelle Stuttgart-Hafen Süd
    Auftrag für die Bauarbeiten zur Fahrbahndeckenerneuerung im Abschnitt zwischen dem Dreieck Stuttgart-Neckarpark und der Anschlussstelle Stuttgart-Hafen vergeben
    Einrichtung der baustellenbedingten Verkehrsführung noch ab 19. Juni 2017, Hauptbauarbeiten erfolgen in den Sommerferien

    Das Regierungspräsidium Stuttgart beabsichtigt in den kommenden Monaten die Fahrbahndecke auf der B 10 im Abschnitt zwischen dem Dreieck Stuttgart-Neckarpark (B 10/ B 14) und der Anschlussstelle Stuttgart-Hafen Süd zu erneuern. Hierfür wurden Anfang Juni 2017 die Straßenbauarbeiten für die Fahrbahndeckenerneuerung vergeben.

    Vorgesehen ist, in beiden Fahrtrichtungen der B 10 die bestehende Asphaltdeckschicht sowie die darunterliegende Asphaltbinderschicht auf einer Gesamtlänge von 3,7 km auszubauen und durch einen lärmarmen Asphalt (SMA LA) zu ersetzen. Ebenfalls saniert werden alle Zufahrtsrampen der B 10 Anschlussstellen Stuttgart- Wangen bis Stuttgart - Hafen Süd. Im Rahmen der Baumaßnahme ist zudem geplant zwischen der Anschlussstelle Stuttgart - Wangen und dem Dreieck Neckarpark durch Verbreiterung der bestehenden Fahrbahn zum Mittelstreifen hin, den bestehenden Seitenstreifen in einen durchgehenden Verflechtungsstreifen umzuwandeln. Als Ersatz für den Seitenstreifen wird nach Abschluss der Arbeiten im Bereich des neuen Verflechtungsstreifens in jeder Fahrtrichtung eine Nothaltebucht zur Verfügung stehen.

    Bereits ab dem 19.06.2017 werden in Nachtbaustellen die Vorarbeiten mit der Befestigung von Teilen des Trennstreifens entlang der Abfahrtsrampe von der B 14 in Richtung Esslingen beginnen. Am kommenden Wochenende werden am Fahrbahnrand Baken und Schilder für die Einrichtung der Nachtbaustellen bereitgelegt. Die Befestigung des Mittelstreifens der B 10 ist für die spätere Einrichtung der Verkehrsführung während der Asphaltarbeiten auf der B 10 erforderlich. Um das für diese Arbeiten notwendige Baufeld zu erhalten wird der Verkehr auf der B 10 ab der KW 25 auf verengten Fahrtstreifen geführt. Die Geschwindigkeit im Baustellenbereich wird auf 60 km/h beschränkt. Anschließend werden am Fahrbahnrand Entwässerungseinrichtungen erneuert und die Fahrzeugrückhaltesysteme an die aktuellen Vorschriften angepasst. Diese Arbeiten finden bei Tag statt. Die Fahrspuren auf der B 10 müssen hierzu eingeengt und zum Mittelstreifen hin verschwenkt werden. Im Zuge dieser Vorarbeiten wird auch die Sanierung der Rampen der Anschlussstellen Hafen-Süd und Hafen-Mitte durchgeführt. Die beiden Anschlussstellen müssen hierzu abwechselnd für jeweils ein Wochenende gesperrt werden.

    Die Asphaltarbeiten auf der B 10 werden, unter Aufrechterhaltung aller Fahrstreifen in beiden Fahrtrichtungen, während den Sommerferien stattfinden. Der Verkehr wird mittels einer 4+0-Verkehrsführung durch die Verlegung aller Fahrstreifen auf eine Richtungsfahrbahn geführt. Die Sanierung der Anschlussstellen Stuttgart-Wangen und Stuttgart-Hedelfingen erfolgt dann im Zuge der Asphaltarbeiten auf der B 10. Es ist vorgesehen stets eine der beiden Anschlussstellen dem Verkehr zur Verfügung zu stellen. Entsprechende kleinräumige Umleitungen durch das Hafengebiet werden eingerichtet.

    Über die genauen Termine werden wir Sie entsprechend noch informieren.

    Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 7,8 Mio. Euro, welche der Bund für die Fahrbahnerneuerung als Investition in den Erhalt der Infrastruktur trägt.

    Um die Belastung der Verkehrsteilnehmer soweit als möglich zu reduzieren, wird die Hauptbauzeit der Maßnahme in die verkehrsärmeren Sommerferien gelegt. Eine weitere Verkürzung der Bauzeit wird durch die Ausnutzung des Tageslichtes durch verlängerte Schichten sowie Samstags- und Nachtarbeit erreicht.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

    Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de