Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    06.09.2017
    A 81 – Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Engelbergtunnel und Anschlussstelle Stuttgart-Zuffenhausen in Fahrtrichtung Heilbronn
    Abschluss der Arbeiten voraussichtlich am Montag, 11. September 2017, anschließend Rückbau der Verkehrssicherung im Nachtzeitraum, jeweils 21:00 Uhr bis 5:00 Uhr, bis Dienstag, 19. September 2017

    Das Regierungspräsidium Stuttgart saniert über die Sommerferien die Fahrbahndecke auf der A 81 im Abschnitt zwischen dem Nordportal des Engelbergtunnels und der Anschlussstelle Zuffenhausen in Fahrtrichtung Heilbronn auf einer Streckenlänge von rund 7 Kilometern.

    Im Zuge der zweiten Bauphase werden aktuell der rechte Fahrstreifen und der Standstreifen der A 81 in Fahrtrichtung Heilbronn sowie die PWC-Anlage „Gerlinger Höhe“ saniert. Die Sanierung sieht im Bereich der Anschlussstellen und der PWC Anlage die Erneuerung der Deck- und Binderschicht, sowie in großen Teilen der Fahrbahn der A81 die Sanierung der Deckschicht vor. Ebenfalls saniert wurden die auf der östlichen Seite der A 81 liegenden Zufahrtsrampen der Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach sowie die Ausfahrtsrampe der Anschlussstelle Stuttgart-Zuffenhausen auf die B 10. Außerdem werden zwei Nothaltebuchten gebaut.

    Die Maßnahme wird voraussichtlich am Montag, 11. September 2017 mit Aufbringung der Markierungen baulich abgeschlossen sein.

    Ab Dienstag, 12. September 2017 erfolgen noch der Rückbau der Verkehrssicherung und die Schließung der Mittelstreifenüberfahrten. Der Rückbau der Verkehrssicherung in Fahrtrichtung Heilbronn erfolgt an drei Nächten, jeweils von 21:00 bis 05:00 Uhr bis zum 15. September 2017. Anschließend wird die Verkehrssicherung in Fahrtrichtung Leonberg ebenfalls in drei Nächten von jeweils 21:00 Uhr bis 05:00 Uhr  rückgebaut. Der Verkehr wird damit voraussichtlich ab Dienstag, 19. September 2017 in beiden Fahrtrichtungen gänzlich ohne Einschränkungen fließen können.

    Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 8,2 Millionen Euro. Der Bund ist Kostenträger dieser Erhaltungsmaßnahme. Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

    Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de