Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 2
    08.04.2015
    Städtebauförderung Gäufelden (Landkreis Böblingen)
    Förderbescheid des Landes zur Entwicklung der Gemeinde Gäufelden mit 1 Mio. € übergeben
    Regierungspräsident Johannes Schmalzl: „Die Städtebauförderung gibt wichtige Impulse für die Schaffung und Entwicklung kommunaler Infrastruktur und dient dem Gemeinwesen. Ich freue mich, dass ich der Gemeinde Gäufelden den Förderbescheid zur Aufnahme in das Landessanierungsprogramm überreichen kann.“

    Bürgermeister Johannes Buchter: „Wir freuen uns, dass unsere Planungsziele für den Ortsteil Öschelbronn umsetzbar werden“

    In diesem Jahr stehen landesweit rund 205 Millionen Euro Sanierungsmittel zur Verfügung, im Regierungsbezirk Stuttgart sind dies über 75 Millionen Euro. Die Förderprogramme des Bundes und des Landes werden über die Regierungspräsidien bewilligt und in der Abwicklung begleitet.

    Regierungspräsident Johannes Schmalzl erläutert: Die Städtebauförderung gibt wichtige Impulse für die Schaffung und Entwicklung kommunaler Infrastruktur und dient dem Gemeinwesen. Die Sanierungsmittel lösen auf kommunaler Ebene rund das Achtfache an Investitionen aus.

    Von der Städtebauförderung profitiert auch die Gemeinde Gäufelden. Herr Regierungspräsident Schmalzl überreichte heute Herrn Bürgermeister Buchter einen Förderbescheid über 1 Mio. Euro und betonte: „Ich freue mich, dass ich der Gemeinde Gäufelden den Förderbescheid zur Aufnahme in das Landessanierungsprogramm überreichen kann. Die Fördermittel sollen für die erforderliche strukturelle Neuorientierung auf Grund des Wandels vom ursprünglich landwirtschaftlich geprägten Dorf hin zur modernen Wohngemeinde eingesetzt werden.“

    Bürgermeister Buchter ergänzte: „Wir freuen uns, dass unsere Planungsziele für den Ortsteil Öschelbronn umsetzbar werden. Mit der Städtebauförderung können wir die Voraussetzungen für Pflegebedürftige schaffen, lange zu Hause verbleiben zu können und vielleicht sogar ambulante Pflegeplätze baulich anreizen. Die Verkehrsinfrastruktur lässt sich mit den Mitteln im Interesse der Bürger optimieren und es eröffnet sich die Chance, dass einige marode Gebäude entlang der Durchfahrtsstraße zeitnah erneuert werden können.“

    Zusätzlich profitieren im Landkreis Böblingen u. a. folgende Kommunen von der Städtebauförderung:

    • Die große Kreisstadt Sindelfingen mit einer Fördersumme von 1.600.000,- € für die Erneuerung der Tiefgarage unter dem Marktplatz und die Sanierung der städtischen Galerie.
    • Die Stadt Renningen mit einer Fördersumme von 1.500.000 € für die Modernisierung und Umnutzung der denkmalgeschützten Hofanlage Mühlgasse 6 und den Neubau der Stadtbibliothek.
    • Die große Kreisstadt Leonberg mit einer Fördersumme von 1.200.000 € für den Neubau des Rathauses.
    • Die Gemeinde Jettingen mit einer Fördersumme von 900.000,- € für die weitere Modernisierung des Rathauses und Gestaltungsmaßnahmen im öffentlichen Raum.
    • Die Gemeinde Altdorf mit einer Fördersumme von 700.000 € für die Weiterführung der Sanierung mit Schwerpunkt auf der Gestaltung des öffentlichen Raumes und den privaten Erneuerungsmaßnahmen.

    Insgesamt wurden im Landkreis Böblingen städtebauliche Maßnahmen mit einer Fördersumme in Höhe von 7.900.000,- € € unterstützt.


    Das Regierungspräsidium Stuttgart hat die Aufgabe, die Städte und Gemeinden im Regierungsbezirk zu förderrechtlichen Fragen städtebaulicher Vorhaben zu beraten und die Förderanträge zu beurteilen. Es ist zudem Bewilligungsstelle und prüft nach Abschluss der Maßnahmen die Abrechnungen der Kommunen.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de