Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 2
    10.07.2015
    Ersatzneubau der Kocherbrücke der L 1045 auf Gemarkung Kochersteinsfeld
    Regierungspräsidium Stuttgart erlässt Planfeststellungsbeschluss
    Das Regierungspräsidium Stuttgart hat in diesen Tagen den Planfeststellungsbeschluss für den Ersatzneubau der Kocherbrücke der L 1045 auf Gemarkung Kochersteinsfeld (Gemeinde Hardthausen) erlassen. Vorhabenträgerin ist das Land Baden-Württemberg, vertreten durch die Abteilung 4 (Straßenwesen und Verkehr) des Regierungspräsidiums Stuttgart.

    Am östlichen Ortsrand von Kochersteinsfeld, einem Ortsteil der Gemeinde Hardthausen am Kocher im Landkreis Heilbronn, überquert die Landesstraße L 1045 den Kocher in Richtung Möglingen auf der 68 m langen und ca. 8,50 m breiten Kocherbrücke. Die L 1045 stellt zwischen Neuenstadt am Kocher und Künzelsau die Anbindung der im Kochertal gelegenen Städte und Ortschaften an das überregionale Straßennetz dar und dient zudem der touristischen Erschließung des Kochertals. Die aus dem Jahr 1949 stammende Kocherbrücke weist starke Schädigungen am Bauwerk auf, die die Standsicherheit, die Verkehrssicherheit und die Dauerhaftigkeit des Bauwerks erheblich beeinträchtigen. Aus diesem Grund muss das Bauwerk komplett mit Unter- und Überbau erneuert werden. Eine kurzfristige Weiternutzung der Brücke ist derzeit nur mit der Einrichtung verkehrsbeeinflussender Maßnahmen möglich. Im Zuge des Ersatzneubaus der Kocherbrücke werden Fahrbahn und Gehweg auf eine Brückenquerschnittsbreite von künftig 10,25 m verbreitert, wodurch die Verkehrssicherheit für den Straßen- und Fußgängerverkehr verbessert werden soll. Der Ersatzneubau schließt beidseitig an die bestehende Straße an. Lage und Höhe des Bauwerks bleiben wie im Bestand, jedoch wird sich die Anzahl der Pfeiler von 4 auf 2 verringern. Die Länge der Baustrecke beträgt insgesamt 132 m. Die geplante Bauzeit ohne witterungsbedingte Pausen dauert ca. 19 Monate. Für die gesamte Bauzeit ist eine Vollsperrung erforderlich. Die Umleitungsstrecke ist ca. 5 km lang und führt über Baumerlenbach, einen Ortsteil von Öhringen im Hohenlohekreis.

    Im Planfeststellungsbeschluss wurden die Einwendungen der Betroffenen und die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange abgewogen. Die Vorhabenträgerin hat außerdem ein Maßnahmenkonzept entwickelt, um Eingriffe in Natur und Land-schaft soweit wie möglich zu minimieren und vollständig zu kompensieren. Der Planfeststellungsbeschluss und die planfestgestellten Unterlagen werden in der Zeit von Donnerstag, 16. Juli 2015 bis einschließlich Mittwoch, 29. Juli 2015 bei der Gemeinde Hardthausen am Kocher und der Stadt Öhringen während der Dienststunden zur Einsicht ausgelegt. Der Auslegungsort wird vorher ortsüblich bekannt gemacht. Darüber hinaus können der Planfeststellungsbeschluss und die planfestgestellten Unterlagen ab Donnerstag, 09. Juli 2015 auf der Internetseite des Regierungspräsidiums Stuttgart (www.rp-stuttgart.de) unter Abteilungen > Abteilung 2 > Referat 24 > Planfeststellungen > Aktuelle Planfeststellungsbeschlüsse eingesehen werden.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de