Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    17.07.2015
    Regierungspräsidium beginnt am Montag mit der Sanierung der L 1208 zwischen Waldenbuch und Steinenbronn
    Sanierungsarbeiten beginnen am Montag, 20. Juli und dauern voraussichtlich bis Sonntag, 13. September

    Das Land investiert rund 325.000 Euro in den Erhalt der Verkehrsinfrastruktur

    Das Regierungspräsidium Stuttgart beginnt am Montag, 20. Juli, mit der Sanierung der L 1208 zwischen dem Ortsende südlich von Steinenbronn und der Einmündung Echterdinger Straße in Waldenbuch. Neben der eigentlichen Fahrbahndeckenerneuerung werden im Auftrag der Stadt Waldenbuch die Gehwege saniert und die Straßenbeleuchtung erneuert. Zudem soll eine neu anzulegende Querungshilfe für Fußgänger und Radfahrer das sichere Queren der mit rund 12.100 Kraftfahrzeugen am Tag belasteten Strecke ermöglichen. Die Bauarbeiten sind voraussichtlich am Sonntag, 13. September, abgeschlossen.

    Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 490.000 Euro, wovon das Land rund 325.000 Euro für die Fahrbahnerneuerung als Investition in den Erhalt der Infrastruktur trägt. Rund 165.000 Euro werden von der Stadt Waldenbuch für die Leistungen des Regierungspräsidiums Stuttgart im Auftrag der Kommune getragen.

    Ab Montag, 20. Juli, wird zunächst die Stuttgarter Straße in der Ortsdurchfahrt Waldenbuch vereinzelt aufgegraben. Diese lokalen Arbeiten können noch unter Aufrechterhaltung des Verkehrs erfolgen. Spätestens zu Beginn der Sommerferien am Donnerstag, 30. Juli, muss dann eine Vollsperrung eingerichtet werden, um die Straßen- und Tiefbauarbeiten zu ermöglichen. Für die Verkehrsabwicklung wird dann eine großräumige Umleitung über die K 1053 und K 1051 eingerichtet sein.

    Die Arbeiten innerhalb von Waldenbuch in der Stuttgarter Straße erfolgen über die gesamte Bauzeit in einzelnen Bauphasen, so dass wichtige Anlaufpunkte, wie beispielsweise der Wertstoffhof und der Friedhof, zu jeder Zeit erreichbar sind. So wird außerdem gewährleistet, dass betroffene Anlieger stets Ihre Grundstücke erreichen können.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

    Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de