Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 1
    24.07.2015
    Regierungspräsidium Stuttgart arbeitet mit Hochdruck an der Schaffung kurzfristiger Aufnahmekapazitäten zur Entlastung der Landeserstaufnahmeeinrichtungen, um drohende Obdachlosigkeit bei Flüchtlingen zu vermeiden
    Aufbau einer Notunterkunft in Neuenstadt/Kocher

    ​Die Landeserstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge (LEA) sind derzeit über das Regelmaß belegt. Das Regierungspräsidium Stuttgart (RPS) hat daher von Integrationsministerin Bilkay Öney den Auftrag erhalten, kurzfristig Unterbringungskapazitäten für Flüchtlinge zu schaffen.

    Das RPS setzt diesen Auftrag mit Hochdruck um. Es geht darum, drohende Obdachlosigkeit von Flüchtlingen zu vermeiden und eine geordnete Unterbringung zu gewährleisten. Daher prüft das RPS im Auftrag des Integrationsministeriums derzeit verschiedene Liegenschaften auf deren Verfügbarkeit und Eignung.

    Eine dieser Liegenschaften ist die ehemalige Autobahnmeisterei Neuenstadt, die zur zeitweisen Unterbringung von Flüchtlingen ausgerüstet wird. Aufgrund des starken Flüchtlingszugangs ist dort eine vorübergehende Nutzung dringend erforderlich. Es ist geplant, kurzzeitig Flüchtlinge auf dem umzäunten Gelände unterzubringen.

    Die Anzahl der Flüchtlinge in der Notunterkunft wird in den nächsten Wochen voraussichtlich schrittweise auf bis zu 200 Flüchtlinge erhöht.

    Regierungsvizepräsident Dr. Christian Schneider betonte: „Wir suchen händeringend nach Lösungen, um die LEAs im Land zu entlasten und Obdachlosigkeit der Flüchtlinge zu vermeiden. Unser oberstes Ziel ist eine weiterhin geordnete Aufnahme der Flüchtlinge in den Landeseinrichtungen. Dies ist ohne die Unterstützung der Gemeinde sowie die tatkräftige Hilfe der Katastrophenschützer vor Ort nicht leistbar. Mein Dank gilt allen Mitarbeitern und Helfern, die diesen Aufbau hier ermöglichen. Ich bedanke mich zudem bei der Gemeinde Neuenstadt sowie dem Landkreis Heilbronn für ihre Unterstützung.“

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de