Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    04.08.2015
    Fahrbahndecke auf der B 27 zwischen Bietigheim-Bissingen und Besigheim wird saniert
    Sanierungsarbeiten von Donnerstag, 20. August 2015 bis Freitag, 30. August 2015 - Eine Fahrspur in beide Fahrtrichtung durchgehend befahrbar

    ​Der Bund investiert rund 1,3 Millionen Euro in den Erhalt der Verkehrsinfrastruktur

    Das Regierungspräsidium Stuttgart saniert an Ende August den Fahrbahnabschnitt zwischen Bietigheim-Bissingen und Besigheim über die gesamte Fahrbahnbreite. Die Sanierung findet hierbei in zwei Bauabschnitten statt: Zwischen 20. August 2015 und 24. August 2015 wird der Bereich zwischen der Ortschaft Kammgarnspinnerei und Besigheim saniert. Im weiteren Verlauf wird anschließend in der zweiten Bauphase bis zum 30. August 2015 der Abschnitt zwischen der Kammgarnspinnerei und Bietigheim-Bissingen saniert. So ist gewährleistet, dass die Anlieger in der Kammgarnspinnerei zu jederzeit die Ortschaft anfahren können.

    Bei der Maßnahmenvorbereitung haben sich die Fachleute des Regierungspräsidiums für den Einsatz von Kompaktasphalt im nördlichen Abschnitt entschieden. Hierbei werden zwei Asphaltschichten gleichzeitig mit einem Spezialfertiger eingebaut. Dadurch lassen sich längere Auskühlzeiten vermeiden, so dass die Arbeiten in der ersten Bauphase bereits nach nur vier Tagen abgeschlossen sind. In der zweiten Bauphase muss lediglich eine Deckschicht eingebaut werden, so dass dieses spezielle Verfahren hier nicht zum Tragen kommt.

    Während der gesamten Bauzeit wird eine großräumige Umleitungsstrecke über die L 1115 und L 1107 eingerichtet und ausgeschildert. Die Ortschaft Kammgarnspinnerei kann während der Maßnahme durchgehend von mindestens einer Seite her angefahren werden.

    Unmittelbar vor den Arbeiten wird das Regierungspräsidium Stuttgart weitere Informationen zu der Baumaßnahme veröffentlichen.

    Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 1,3 Millionen Euro, welcher der Bund trägt.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

    Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de