Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 2
    16.06.2016
    Schönbuchbahn von Böblingen bis Dettenhausen - Regierungspräsidium Stuttgart erlässt Planfeststellungsbeschluss für die Elektrifizierung und den Ausbau der Schönbuchbahn im Streckenabschnitt von Böblingen bis Holzgerlingen
    Regierungspräsident Wolfgang Reimer: „Mit dem teilweise zweigleisigen Ausbau und der Elektrifizierung der Strecke kann das Erfolgsmodell Schönbuchbahn den gesteigerten Fahrgastzahlen auch in Zukunft gerecht werden.“

    Das Regierungspräsidium Stuttgart hat in diesen Tagen den Planfeststellungsbeschluss für den Ausbau der Schönbuchbahn im Streckenabschnitt von Böblingen bis Holzgerlingen erlassen. „Mit dem teilweise zweigleisigen Ausbau und der Elektrifizierung der Strecke kann das Erfolgsmodell Schönbuchbahn den gesteigerten Fahrgastzahlen auch in Zukunft gerecht werden“, betont Regierungspräsident Wolfgang Reimer.

    Der Zweckverband Schönbuchbahn plant den Ausbau der Schönbuchbahn. Im Rahmen der Modernisierung sind neben der Elektrifizierung der Bahnstrecke auch ein abschnittsweiser zweigleisiger Ausbau sowie der Bau eines neuen Betriebshofes vorgesehen. Mit dem Ausbau der Schönbuchbahn werden die Voraussetzungen geschaffen, dass die Schönbuchbahn künftig dem gestiegenen Verkehrsaufkommen wesentlich besser als bisher gerecht werden kann. Insbesondere kann damit eine höhere Fahrplangenauigkeit und ein sichereres Gewährleisten der Anschlüsse mit der S-Bahn im Bahnhof Böblingen erreicht werden. Zudem kann der Streckenabschnitt Böblingen - Holzgerlingen zu den Hauptverkehrszeiten künftig im 15-Minuten-Takt bedient werden.

    Dieser Planfeststellungsbeschluss bezieht sich auf die Planungsabschnitte 2 und 3 zwischen Böblingen Bahnhof und Holzgerlingen Bahnhof. Dabei wird die Strecke elektrifiziert und in zwei Bereichen um ein zweites Gleis erweitert. Die Planfeststellung umfasst auch die Beseitigung der bisherigen schienengleichen Bahnübergänge Herrenberger Straße und Böblinger Straße sowie das Verlegen des Haltepunktes Holzgerlingen Nord zum neuen Haltepunkt Holzgerlingen Hülben.

    Der Ausgleich für die mit der Baumaßnahme verbundenen Eingriffe in Natur und Landschaft erfolgt im Wesentlichen über die Förderung des Streuobstwiesenprojektes des Landkreises Böblingen, über Neuaufforstungen sowie der ökologischen Neugestaltung des Grundbachs.

    Im Planfeststellungsbeschluss wurden auch die Ergebnisse aus dem Erörterungstermin vom 22.03.2016, die Einwendungen der Betroffenen und die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange abgewogen und weitgehend in Form von Planänderungen, Auflagen oder Zusagen berücksichtigt.

    Eine Ausfertigung des Planfeststellungsbeschlusses und der festgestellten Pläne wird im Juli 2016 für zwei Wochen in Böblingen und in Holzgerlingen öffentlich ausgelegt, damit sich die Allgemeinheit über die genehmigte Planung informieren kann. Der Planfeststellungsbeschluss kann auch im Internet auf der Homepage des Regierungspräsidiums eingesehen werden.

    Mit den Ausbaumaßnahmen soll im Herbst 2016 mit dem neuen Betriebshof Böblingen begonnen werden. Die Inbetriebnahme der ausgebauten Schönbuchbahn ist für Ende 2018 vorgesehen.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de