Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    08.07.2016
    Nächste Bauphase im Rahmen der Fahrbahndeckenerneuerung auf der A 8 im Bereich des Leonberger Dreiecks steht an

    ​Im Rahmen der Fahrbahndeckenerneuerung auf der A 8 im Bereich des Leonberger Dreiecks steht die Verkehrsumlegung in die nächste Bauphase an. Diese beginnt in der Nacht von Sonntag 10. Juli 2016 auf Montag den 11. Juli 2016. In dieser Bauphase wird auf der Fahrbahn der A 8 in Richtung Stuttgart im Bereich des Leonberger Dreiecks die schadhafte Betonfahrbahn (Betonplatten und Aufbau) ausgebaut und auf einer Länge von rund 3 Kilometern durch einen Aufbau in Asphaltbauweise ersetzt.
     
    Hierfür muss die derzeitige Baustellenverkehrsführung in beiden Fahrtrichtungen geändert werden. Um den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen werden die Änderungen, die für die neue Verkehrsführung notwendig sind, in vier Nächten beginnend ab Sonntag den 10. Juli 2016 bis einschließlich Donnerstag 14. Juli 2016 durchgeführt.

    Bei diesen Nachtbaustellen steht den Verkehrsteilnehmern in der verkehrsarmen Zeit zwischen 22 und 6 Uhr jeweils nur ein Fahrstreifen der A 8 je Fahrtrichtung und der A 81 aus Richtung Würzburg zur Verfügung.

    Ab voraussichtlich Donnerstag dem 14. Juli 2016 läuft dann die neue Verkehrsführung wie folgt:

    Die Verkehrsführung in Fahrtrichtung Stuttgart/München aus Richtung Karlsruhe kommend wird geteilt. Der dritte Fahrstreifen (linke Fahrspur) der A 8 wird für Fahrzeuge mit einer Breite kleiner 2,2 m über die Gegenfahrbahn geleitet. Die restlichen zwei Fahrspuren der A 8 und zur A 81 in Richtung Heilbronn/Würzburg
    führen über die parallel verlaufenden zwei Fahrspuren zur Anschlussstelle Leonberg-Ost. Über die dort durchgehende Verbindung mit dem Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle Leonberg-Ost besteht eine durchgängige Fahrspur ohne die Autobahn zu verlassen. Damit kann die Anzahl der vorhandenen Fahrspuren aufrechterhalten werden. In Fahrtrichtung Karlsruhe sind wie bisher auf der A 8 zwei Fahrspuren verfügbar, diese sind in der Breite eingeschränkt.

    Benutzung der Anschlussstelle Leonberg Ost:

    Die Einfahrt auf die Autobahn in Fahrtrichtung München bleibt an der Anschlussstelle Leonberg-Ost bis Ende August gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Bedarfsumleitung U 13 durch das Mahdental zum Kreuz Stuttgart. Voraussichtlich am 12. Juli ab 6 Uhr ist die Einfahrt auf die Autobahn in Richtung Karlsruhe und Richtung Heilbronn an der Anschlussstelle Leonberg-Ost wieder möglich. Vom Engelbergtunnel kommend ist die Ausfahrt von der Autobahn an der Anschlussstelle Leonberg-Ost gesperrt. Die Ausfahrt von der Autobahn nach Leonberg erfolgt über die Anschlussstelle Leonberg-West.

    Die Ausfahrten von der Autobahn aus Richtung Stuttgart und Karlsruhe sind an der Anschlussstelle Leonberg-Ost möglich.

    Die Gesamtmaßnahme von Leonberg bis Heimsheim dauert bis voraussichtlich Ende September 2016. Über die Verkehrsführung der weiteren Streckenabschnitte zwischen Leonberg und Heimsheim wird rechtzeitig informiert. Die Kosten der Gesamtmaßnahme betragen rund 13,0 Mio. €.

    Das Regierungspräsidium weist darauf hin, dass es während den Bauarbeiten zu starken Beeinträchtigungen des Verkehrs auf der A 8 und A 81 kommen kann. Bitte achten Sie auf die sich im Baustellenbereich aufgestellten weißen Hinweistafeln und blauen Wegweiser.

    Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de