Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 8
    24.08.2016
    PRESSEEINLADUNG: Landesdenkmalpflege BW - Präsentation der Neufunde der archäologischen Grabungen des Landesamts für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart auf dem Rathaushof Pforzheim
    Pressetermin am Freitag, den 26. August 2016, um 9.30 Uhr
    Sehr geehrte Damen und Herren,
     
    anfangs des Monats hat Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart die Ausgrabungen der Kirche und der anschließenden Bereichen der Klausur des ehemaligen Dominikanerklosters in Pforzheim abgeschlossen. Gleich im Anschluss wurde die südlich angrenzende Fläche zur Untersuchung in den kommenden Monaten geöffnet.
     
    Gleich beim Aushub der jüngeren Auffüllschichten mit dem Bagger kamen bemerkenswerte Funde zutage. Wie schon vor der Klosterkirche wurden westlich der Klausur mittelalterliche und frühneuzeitliche Grabplatten freigelegt.
     
    Kommen Sie am
     
    26. August 2016, 9.30 Uhr,
    auf den Rathaushof
    Pforzheim (Treffpunkt Grabungseingang)
     
    Sie haben die Möglichkeit, die Grabplatten vor Ort in Augenschein zu nehmen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesamts für Denkmalpflege stehen zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung.

    Ein qualitätsvoll ausgeführter Grabstein erinnert an einen Dominikanermönch namens Wernher. Er stammt aus dem Jahr 1282 – nur drei Jahre nach der überlieferten markgräflichen Erlaubnis für den Orden, ein Haus in Pforzheim zu errichten – und ist damit der zweitälteste im Original erhaltene Pforzheimer Grabstein.

    Ein weiterer, 1341 datierter Grabstein zeigt einen (namentlich leider unbekannten) Dominikanermönch mit Bettelstab und Predigtbuch. Ungewöhnlich ist die Nennung von Abdon und Sennen, zweier persischer Märtyrer, die 215 in Rom den Christenverfolgungen unter Kaiser Decius zum Opfer fielen.

    Ein weit jüngerer, mit den entsprechenden Wappen verzierter Grabstein aus dem Jahr 1564 nennt die beiden Pforzheimer Patriziergeschlechter Breitschwert und Gößlin.

    Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

    Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Katja Lumpp
    Pressestelle Regierungspräsidium Stuttgart, 0711/904-10002

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de