Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    12.03.2018
    Vollsperrung der Neckarbrücke im Zuge der L 1129 in Freiberg am Neckar wegen dringend erforderlichen Belagsarbeiten vom 23. März bis zum 07. April 2018

    Um die Verkehrssicherheit der Neckarbrücke im Zuge der L 1129 in Freiberg am Neckar weiterhin aufrechterhalten zu können, sind dringende Sanierungsarbeiten erforderlich. Es ist vorgesehen, die Abdichtung und den Belag auf der Neckarbrücke komplett zu erneuern, da es in der Vergangenheit immer wieder zu unkontrollierten Belagsausbrüchen und damit zu kurzfristigen Vollsperrungen kam. 

    Um die Verkehrsbeeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, werden die Arbeiten in den Osterferien durchgeführt. Auf Grund der beengten Verhältnisse ist eine Vollsperrung von Freitag, 23. März ab 20 Uhr, bis Samstag, 07. April bis 20 Uhr, erforderlich. Die Umleitung erfolgt über Pleidelsheim, Ingersheim und dem Kreisverkehr beim Monrepos. 

    Wegen der Vollsperrung sind Fahrplanänderungen im ÖPNV erforderlich, über die im Internet und an den Haltestellen informiert wird. Auf Grund von parallel eingerichteten Umleitungen kann es zu Verspätungen im ÖPNV kommen. Während der Vollsperrung im Bereich der Neckarbrücke wird das LKW Durchfahrtsverbot für Freiberg, Pleidelsheim und Ingersheim aufgehoben. 

    Die separate Geh- und Radwegbrücke neben der Straßenbrücke ist nicht betroffen.

    Das Land Baden – Württemberg investiert für die Belagssanierung der Neckarbrücke in Freiberg rund 170 000 Euro. 

    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet die Verkehrsteilnehmer – insbesondere auch die Fahrgäste des ÖPNV - um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Baumaßnahme. 

    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Saskia Becker

Pressereferentin
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de