Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 8
    18.07.2018
    Präsentation der Archäologischen Ausgrabungen 2017
    Einladung zum Pressetermin am 26. Juli 2018 mit Regierungspräsident Wolfgang Reimer, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege Prof. Dr. Claus Wolf und Landesarchäologe Prof. Dr. Dirk Krausse
     Buchcover AA2017

    ​Sehr geehrte Damen und Herren,
     
    der neue Band aus der Reihe „Archäologische Ausgrabungen in Baden-Württemberg“ zeigt wieder eindrucksvoll, wie reich und vielfältig unser archäologisches Erbe ist.
     
    Regierungspräsident Wolfgang Reimer, der Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart Prof. Dr. Claus Wolf und der Landesarchäologe Prof. Dr. Dirk Krausse präsentieren die Publikation.
     
    Hierzu sind Sie herzlich eingeladen zum Pressetermin
     
    am Donnerstag, 26. Juli 2018, um 10.30 Uhr,
    ins Landesamt für Denkmalpflege
    Berliner Straße 12, 73728 Esslingen, Medienraum
     
    In ansprechender Gestaltung und großzügig bebildert präsentiert das Jahrbuch 2017 der Archäologischen Denkmalpflege in Baden-Württemberg 83 Beiträge aus allen Bereichen der Landesarchäologie.
     
    Es werden die Ergebnisse von Forschungs- und Schutzprojekten sowie von Rettungsgrabungen unterschiedlichsten Umfangs aus dem ganzen Land vorgestellt. Das zeitliche Spektrum reicht von der Altsteinzeit bis zur frühen Neuzeit.
    Sie haben an diesem Tag wieder die Möglichkeit, die bedeutendsten Funde des vergangenen Jahres von überregionaler Bedeutung im Original zu sehen, u. a. den goldenen Kinderring aus Aalen mit der Inschrift CRESCAS („du mögest wachsen/gedeihen“) und zwei Steinarmringe aus einer Bestattung des älteren Mittelneolithikums, die auf der Neubautrasse der Bundesstraße 33 zwischen Hegne und der Insel Reichenau zutage kamen.
     
    Die Publikation wird vom Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart in Verbindung mit der Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern und dem Förderkreis Archäologie in Baden herausgegeben. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg – Oberste Denkmalschutzbehörde hat die Publikation gefördert.
     
    Im Anschluss wird von der Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern zu einem Umtrunk geladen.
     
    Zur besseren Planung des Termins bitten wir um kurze Anmeldung unter pressestelle@rps.bwl.de oder telefonisch: 0711/904-10002.
     
    Wir freuen uns über Ihr Kommen!
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Anlage:
    Einladungsflyer (PDF, 717 KB)


    Abb. 1: Beigaben einer urnenfelderzeitlichen Bestattung (11. Jh. v. Chr.): ritzverzierte Armringe und zwei Nadeln aus Bronze (Sachsenheim-Großsachsenheim, Kr. Ludwigsburg); Quelle: Y. Mühleis, LAD

      

    Abb. 2:
    Perlen einer vermutlich ehemals zwei- bis dreireihigen Kette aus einem merowingerzeitlichen Grab (Epfendorf-Harthausen, Kr. Rottweil); Quelle: Y. Mühleis, LAD
     

    Hintergrundinformationen

    ARCHÄOLOGISCHE AUSGRABUNGEN IN BADEN-WÜRTTEMBERG 2017
    341 Seiten mit 237 farbigen Abbildungen und Karten.
    Gebunden, 21,95 €.
    ISBN: 978-3-8062-3814-3.
    Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Sonja Hettich
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de