Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    08.02.2019
    Ausbau der B 29 zwischen Essingen und Aalen (Ostalbkreis) / Rodungsarbeiten zwischen Mögglingen und Aalen auf Höhe Essingen
    Halbseitige Sperrung der Fahrbahn mit Ampelregelung von Montag, 11. Februar, bis Samstag, 16. Februar 2019

    ​Ab kommenden Montag, 11. Februar 2019, beginnen die ersten vorbereitenden Maßnahmen für den vierspurigen Ausbau des Streckenabschnittes der B 29 zwischen Essingen und Aalen.

    Aufgrund notwendiger Rodungsarbeiten muss im Zeitraum von Montag, 11. Februar 2019, bis voraussichtlich einschließlich Samstag, 16. Februar 2019, mit Verkehrseinschränkungen auf Höhe der Ortschaft Essingen gerechnet werden. Die Maßnahmen erfolgen ausschließlich bei Tageslicht und außerhalb der Hauptverkehrszeiten zwischen 8:30 Uhr und 15:30 Uhr.

    Die Umsetzung der Rodungsarbeiten muss aus naturschutzrechtlichen Gründen bereits jetzt erfolgen, um den geplanten Baubeginn des Streckenausbaus in diesem Jahr halten zu können. Da ein Großteil der gesamten geplanten Fällarbeiten nicht von der Straße aus erfolgen muss, sind die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer*Innen zeitlich auf die eine Woche begrenzt. In diesem Zeitraum finden die Rodungsarbeiten von der Bundesstraße aus statt, sodass der Eingriff in die Verkehrsführung mittels halbseitiger Sperrung mit Ampelanlage notwendig ist. Grundsätzlich bleiben die Wegverbindungen in alle Richtungen während der Rodungsarbeiten offen.
    Das Projekt B 29 Essingen-Aalen beinhaltet den Ausbau der bestehenden B 29 von einem 2-streifigen auf einen 4-streifigen Querschnitt auf einer Länge von rund 3,6 Kilometern zwischen Essingen und Aalen. Noch in diesem Jahr soll mit dem Ausbau des ersten Bauabschnitts vom Bauende der Ortsumfahrung Mögglingen bis zum Bahnhof Essingen begonnen werden.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidlichen Behinderungen während der Bauzeit. Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land sind beim Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de abrufbar.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Stefanie Paprotka
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Sonja Hettich
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Folgen Sie uns auch auf Facebook

Bild zeigt Facebook-Logo