Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    18.02.2020
    A 7: Sanierung von Fahrbahnschäden auf der Hürbetalbrücke (Landkreis Heidenheim)
    Vollsperrungen zwischen den AS Giengen/AS Langenau in beiden Fahrtrichtungen

    ​Das Regierungspräsidium Stuttgart wird ab kommenden Donnerstag, 20. Februar 2020, Fahrbahnschäden auf der Hürbetalbrücke im Zuge der A 7, südlich der Anschlussstelle (AS) Giengen, sanieren. Dabei wird innerhalb der eingerichteten Verkehrsführung – Verkehr wird derzeit mit vier Fahrsteifen, zwei je Fahrtrichtung, auf der Richtungsfahrbahn Ulm geführt – in beiden Fahrtrichtungen die bestehende Asphaltdeckschicht abgefräst und durch eine neue ersetzt. Die witterungsbedingt durch Frost und Tauwechsel kürzlich entstandenen Fahrbahnschäden (Asphaltausbrüche im Deckschichtbereich) wurden zunächst sofort notdürftig von der Autobahnmeisterei behoben.

    Die notwendigen Sanierungsarbeiten werden in Fahrtrichtung Ulm am Donnerstag, 20. Februar 2020, und Montag, 24. Februar 2020, jeweils von 20:00 Uhr bis 5:00 Uhr, unter Vollsperrung durchgeführt. Hierfür wird der Verkehr an der AS Giengen ausgeleitet und über die Umleitungsstrecke U 18 und U 20 zur AS Langenau geführt.

    In Fahrtrichtung Würzburg werden die Belagssanierungen von Dienstag, 25. Februar 2020, bis Donnerstag, 27. Februar 2020, jeweils von 20:00 Uhr bis 5:00 Uhr, erfolgen. Hier wird der Richtungsverkehr Würzburg an der AS Langenau ausgeleitet und über die U 1 und U 3 in Richtung AS Giengen geführt. Bereits ab Montag, 24. Februar 2020, 17:00 Uhr, bis Donnerstag, 27. Februar 2020, wird der Parkplatz Sankt Jakob gesperrt.

    Die Tank- und Rastanlagen Lonetal Ost und West können während den fahrtrichtungsbezogenen Sperrzeiten jeweils nicht angefahren beziehungsweise nicht verlassen werden. An den Tank- und Rastanlagen Lonetal Ost und West werden rechtzeitig Hinweistafeln aufgestellt. 

    Um die Verkehrsbeeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, werden die baubedingt erforderlichen Vollsperrungen der A 7 in die verkehrsarmen Zeiten bei Nacht gelegt. Dennoch muss mit Behinderungen in der jeweils betroffenen Fahrtrichtung der Bundesautobahn und durch den Ausweichverkehr im nachgeordneten Straßennetz gerechnet werden.

    Das Regierungspräsidium bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die durch die Bauarbeiten unvermeidbaren Behinderungen.

    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Stefanie Paprotka
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Julia Christiansen
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Lisa Schlager
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Folgen Sie uns auch auf Facebook

Bild zeigt Facebook-Logo