Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    12.08.2020
    A 81: Fahrbahndeckensanierung zwischen der AS S-Zuffenhausen und LB-Süd in FR Heilbronn (Landkreis Ludwigsburg) / Abschluss der Arbeiten im Rahmen der ersten Bauphase
    Beginn der zweiten Bauphase ab Montag, 17. August 2020

    ​Das Regierungspräsidium Stuttgart führt seit Ende Juli 2020 die Sanierung der Fahrbahndecke auf der A 81 zwischen der Anschlussstelle (AS) Stuttgart-Zuffenhausen und der AS Ludwigsburg-Süd in Fahrtrichtung (FR) Heilbronn durch. Im Rahmen dieser Erhaltungsmaßnahme wurden in den vergangenen Wochen die bestehende Asphaltdeckschicht und die darunterliegende Binderschicht des linken sowie des mittleren Fahrstreifens in FR Heilbronn auf einer Gesamtlänge von rund 4,1 km erneuert. Diese Arbeiten werden in dieser Woche abgeschlossen und liegen somit im Zeitplan.

    Ab Donnerstag, 13. August 2020, und in den darauffolgenden Nächten finden die Arbeiten zur Einrichtung der neuen Verkehrsführung für die zweite Bauphase statt. Ab Montag, 17. August 2020, wird der Verkehr auf den sanierten Bereich umgelegt, um den rechten Fahrstreifen und den Standstreifen in FR Heilbronn zu sanieren. Des Weiteren werden zwei neue Nothaltebuchten errichtet und die Fahrbahn um 50 Zentimeter verbreitert. Dies ist notwendig, damit zukünftig in Spitzenzeiten der bestehende Standstreifen als Fahrstreifen genutzt werden kann. Während der Sanierung stehen dem Verkehr weiterhin drei verengte Fahrstreifen in beide Fahrtrichtungen zur Verfügung.

    Die Ein- und Ausfahrt der AS Ludwigsburg-Süd in Fahrtrichtung Heilbronn bleibt weiterhin komplett gesperrt. Die örtliche Umleitung U7 erfolgt über die Anschlussstelle Ludwigsburg-Nord.

    Die Geschwindigkeit im Baustellenbereich wird während der gesamten Bauzeit auf 80 Stundenkilometer beziehungsweise temporär auch auf 60 Stundenkilometer beschränkt.

    Insgesamt wird die Maßnahme voraussichtlich Ende September abgeschlossen sein.

    Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 3,2 Millionen Euro. Der Bund ist Kostenträger dieser Erhaltungsmaßnahme.

    Um die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer soweit wie möglich zu reduzieren, wurde die Bauzeit durch Einrichtung einer 6-Tage Woche unter Ausnutzung des Tageslichts so weit wie möglich verkürzt. Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sowie Anliegerinnen und Anlieger um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

    Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninfor-mationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Stefanie Paprotka
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Josephine Palatzky

Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Lisa Schlager
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Folgen Sie uns auch auf Facebook

Bild zeigt Facebook-Logo