Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 2
    16.10.2020
    Focus Open 2020: Die Jury hat entschieden – die Preisträgerinnen und Preisträger für den Internationalen Designpreis Baden-Württemberg und den Mia Seeger Preis stehen fest
    Staatssekretärin Katrin Schütz: „Unser Designpreis steht für erfolgreiche Produktentwicklungen in Baden-Württemberg“ | Regierungspräsident Wolfgang Reimer: „Newcomer und Startups erhalten durch Internationalen Designpreis Chancen“
     Focus Open 2020 (Foto: Moritz Schmieg)

    Die Corona-Pandemie konnte die Focus Open 2020 nicht ausbremsen. Lange Zeit war unklar, ob die Jurierung in der gewohnten Form erfolgen kann – oder ob sie per Video-Chat oder Videokonferenz ablaufen muss. Schwierig, wenn man ein Produkt im wahrsten Sinne des Wortes begreifen und seriös bewerten möchte. Umso schöner für alle Beteiligten, dass die Jury die Bewertung nicht online vornehmen musste und dass heute (16. Oktober) bereits zum 30. Mal das dem Regierungspräsidium Stuttgart zugehörige und vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau geförderte Design Center Baden-Württemberg den Design-Staatspreis des Landes verleihen konnte – unter Einhaltung der erforderlichen Regelungen und Vorgaben. Staatssekretärin Katrin Schütz und Regierungspräsident Wolfgang Reimer kürten heute Abend die Preisträger.

    Die feierliche Preisverleihung wurde dieses Jahr – aufgrund der aktuellen Lage – erstmals auch per per Live-Stream übertragen.

    Staatssekretärin Katrin Schütz betonte: „Schon lange ist Focus Open eine herausragende Auszeichnung für alle, die in der Design- und Produktentwicklung zuhause sind. Auch für Konsumenten, die Qualität, funktionales Design und ästhetische Produkte schätzen, ist es ein wertvolles Qualitätsmerkmal. Ich bin Jahr für Jahr beeindruckt, wie reich und stark Baden-Württemberg ist, wenn es um innovative Hersteller, kreative Designagenturen, führende Forschungseinrichtungen und moderne Ausbildungsstätten geht, die eine unverzichtbare Grundlage für erfolgreiches Design sind.“

    „Der Designpreis des Landes kommt einem Ritterschlag gleich“, sagte der Stuttgarter Regierungspräsident Wolfgang Reimer. „Focus Open ist einer der wenigen internationalen Designpreise, der nicht kommerziell ist,“ so Reimer. „Gerade Newcomer und Startups haben durch die moderaten Kosten des nicht-kommerziellen Wettbewerbs die Möglichkeit, daran teilzunehmen – so eröffnen sich ihnen viele Chancen. Daher wird unser ‚Internationaler Designpreis Baden-Württemberg‘ seinem Auftrag der Wirtschafts- und Designförderung gerecht und zeichnet Jahr für Jahr hervorragende Preisträgerinnen und Preisträger aus“, erklärte der Regierungspräsident.

    Der Focus Open belohnt zukunftsweisendes Design
    Design schafft Mehrwert, Design schafft Wettbewerbsvorsprung. Noch nie war professionelles Design so wichtig und selbstverständlich wie heute. Focus Open, der Staatspreis des Landes Baden-Württemberg zeigt, was in Sachen Gestaltung, Innovation und Nachhaltigkeit State-of-the-Art ist – jährlich und transparent. Auch 2020 belohnt der Focus Open die Innovations- und Designqualität neuer Produkte, Services und Konzepte.

    Unternehmen und professionelle Designerinnen und Designer aus aller Welt waren wieder eingeladen, ihre aktuellen und innovativen Produkte bei Focus Open 2020 Internationaler Designpreis Baden-Württemberg einzureichen. Auch Start-Ups und Newcomer hatten mit ihren spannenden Projekten die gleichen Chancen an Focus Open teilzunehmen wie etablierte Designagenturen und Unternehmen. Die Intension des Wettbewerbs ist die Förderung der jährlichen Preisträger in der Vermarktung ihrer Innovationen und das Aufzeigen von Tendenzen und neuartigen Lösungen im Design.

    Auszeichnungen und Ausgezeichnete
    Der Focus Open wird in drei Stufen und einem neuen Sonderpreis verliehen:
    Zukunftsweisende und herausragende Lösungen erhalten den Focus Gold. 13 Designlösungen wurden von der Jury 2020 auf dieses Podest gehoben.

    Der Focus Silver prämiert außergewöhnliche Qualität – in diesem Jahr wurden 16 Arbeiten mit dieser Auszeichnung gewürdigt.

    Ein Designlevel, dass über das etablierte Niveau hinausweist, erhält Focus Special Mention – 26 Einreichungen wurden mit diesem Prädikat ausgezeichnet.  

    Mit dem neuen Focus Meta vergab die Jury erstmals einen Sonderpreis, der beispielhafte Lösungen für übergreifende und aktuelle Themen belohnt – 2020 für Social Design aus dem Hause Miele.

    Das Spektrum der Gewinnerinnen und Gewinner reicht von kleinen, innovativen Unternehmen wie Stadtnomaden oder Papero bis hin zu Schwergewichten wie Bosch und Recaro. Die Auszeichnungen kommen aus den Kategorien Investitionsgüter/Werkzeuge, Healthcare, Bad/Wellness, Küche/Haushalt/Tischkultur, Interior, Lifestyle/Accessoires, Licht, Freizeit/Sport/Spiel, Gebäudetechnik, Public Design/Urban Design, Mobility, Service Design und Materials & Surfaces.

    Alle Informationen zu den diesjährigen Ausgezeichneten sowie allgemeine Informationen zum Wettbewerb stehen Ihnen hier als Download zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass der Gebrauch dieses Materials ausschließlich im Rahmen einer Berichterstattung über die Aktivitäten des Design Center Baden-Württemberg und unter vollständiger Angabe der Bildrechte, wie online angegeben, gestattet ist.

    Der Benefit für die Ausgezeichneten
    Moderate Kosten – faire Bewertung – unabhängige Jury – breite Wahrnehmung: dafür steht Focus Open. Der Focus Open ist einer der wenigen nichtkommerziellen Designpreise mit internationaler Ausrichtung in Deutschland. Die Kosten für die Teilnehmenden sind daher moderat – auch Newcomer, Startups und kleine Unternehmen können es sich leisten, teilzunehmen und sich mit ihren innovativen Produkten auf internationaler Ebene zu messen. Jedes Jahr werden neue Jurymitglieder berufen. Die Jurorinnen und Juroren sind unabhängig und verpflichten sich, keine eigenen Arbeiten einzureichen. Falls ein Produkt über einen Kunden doch den Weg bis zur Jurierung finden sollte wird es von der Bewertung ausgeschlossen.

    Der Veranstalter hat weder Stimmrecht, noch Einfluss auf die Bewertungen – eine Vorgabe an die Jury, wie viele Auszeichnungen zu vergeben sind, gibt es ebenfalls nicht.
    Des Weiteren gab es, wie beim Focus Open üblich, auch in diesem Jahr keine Vorauswahl der eingereichten Produkte anhand von Bildmaterial – jede Designlösung wurde der Jury im Original vorgelegt. Nur in begründeten Ausnahmefällen wurde auf das Originalprodukt verzichtet.

    Der Benefit für die Preisträgerinnen und Preisträger ist groß – sie gewinnen auf diese Weise die Rückmeldung von unabhängigen Expertinnen und Experten sowie eine hohe öffentliche Wahrnehmung über die zahlreichen Kommunikationsplattformen des Design Center Baden-Württemberg. Für die Verbreitung stehen unter anderem das internationale Jahrbuch, die mehrwöchige Ausstellung, die feierliche Preisverleihung sowie die Platzierung in sozialen Medien und Netzwerken zur Verfügung. Dieser Nutzen wird insbesondere bei der Markenkommunikation positiv spürbar: Die Label „Focus Meta“, „Focus Gold“, „Focus Silver“ und „Focus Special Mention“ sind Gütesiegel und wertvolle Instrumente innerhalb des Markenauftritts.

    Mia Seeger Preis für den Design-Nachwuchs
    Seit 1989 lobt die Mia-Seeger-Stiftung, die sich der „Förderung der Bildung in der Gestaltung“ verschrieben hat, diesen Preis aus. Die Ausschreibung stand wie immer unter dem Motto „Was mehr als Einem nützt“. Das Preisgeld betrug insgesamt 10.000 Euro. Die Jury lobte insgesamt vier Preise und vier Anerkennungen aus.  Diese Preise und Anerkennungen sind für Junior-Designer eine wichtige Bereicherung ihres Portfolios, erleichtern nicht selten den Einstieg in das Berufsleben und beeinflussen so manchen Werdegang erheblich.

    Ausstellung und Publikation
    10. Oktober bis 22. November 2020
    MIK Museum - Information - Kunst
    Eberhardstraße 1
    71634 Ludwigsburg
    https://design-center.de/

    Alle prämierten Produkte können in einer individuell inszenierten Ausstellung noch bis zum 22. November 2020 bestaunt werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

    Begleitend zur Ausstellung präsentiert der umfangreiche Ausstellungskatalog (Jahrbuch) alle ausgezeichneten Produkte in deutscher und englischer Sprache. Hochwertige Abbildungen und detaillierte Produktbeschreibungen werden durch die Kommentare der Jurorinnen und Juroren ergänzt.

    Herausgeber ist das Design Center Baden-Württemberg, Verlag avedition, Stuttgart, ISBN 978-3-89986-335-2.

    Weitere Informationen können Sie unter https://design-center.de/ abrufen.


    Foto: Moritz Schmieg


    Foto: Moritz Schmieg

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Stefanie Paprotka
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Josephine Palatzky

Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Lisa Schlager
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Folgen Sie uns auch auf Facebook

Bild zeigt Facebook-Logo