Startseite

Aktuelle Meldung

Syphilis: Keine Entwarnung

Die Anzahl neu diagnostizierter Syphilis-Infektionen in Baden-Württemberg verbleibt mit 334 Fällen für das 1. Halbjahr 2018 auf erhöhtem Niveau. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 319 Neudiagnosen.

Wie in den Vorjahren sind vor allem Männer (93%) betroffen. Nach Angaben zum Übertragungsweg wurden bei Männern in 67% (225) der Fälle sexuelle Kontakte mit Männern und in 11% (38) der Fälle heterosexuelle Kontakte angegeben. Bei 71 Männern (22%) lagen keine Angaben zum möglichen Übertragungsweg vor. Nach einem starken Anstieg der Meldezahlen von 2012 mit insgesamt 389 Fällen auf 709 Fälle für das Jahr 2016 verblieb die Anzahl der Neudiagnosen im Jahr 2017 (698 Fälle) auf hohem Niveau.