Startseite

Pressemitteilung

B 27: Vorarbeiten für den Ersatzneubau der Unteren Enzbrücke in Besigheim (Landkreis Ludwigsburg)

Halbseitige Sperrung ab Montag, 19. Oktober 2020

Das Regierungspräsidium Stuttgart wird ab Montag, 19. Oktober 2020, mit den Vorarbeiten für den Ersatzneubau der Unteren Enzbrücke in Besigheim beginnen. Die Vorarbeiten werden voraussichtlich bisMitte November 2020 andauern.

Im Rahmen der Vorarbeiten wird eine provisorische Kabeltrasse hergestellt, um die bestehenden Leitungen aus dem späteren Baufeld des Ersatzneubaus zu verlegen. Während der Baumaßnahme wird der Straßenverkehr auf der B 27 einspurig mit einer Ampelanlage geführt. Der Enzweg wird für den Verkehr gesperrt und über die Innenstadt von Besigheim umgeleitet. Der Rad- und Fußgängerverkehr auf der Brücke wird über die gesamte Bauzeit aufrechterhalten

Die Arbeiten für den Ersatzneubau der Unteren Enzbrücke sollen im Frühjahr 2021 beginnen. Um den Verkehr auf der B 27 so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, wird die neue Brücke neben der bestehenden Brücke hergestellt. Nach der Fertigstellung des Neubaus wird der Verkehr auf die neue Brücke umgelegt und das Bestandsbauwerk abgebrochen.

Die Gesamtkosten für die Vorarbeiten belaufen sich auf rund 220.000 Euro. Der Bund ist Kostenträger der Baumaßnahme.

Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sowie Anliegerinnen und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können Interessierte auf der Internetseite der Straßenverkehrszentrale des Landes Baden-Württemberg unter www.verkehrsinfo-bw.de abrufen. VerkehrsInfo BW gibt es auch als App (kostenlos und ohne Werbung) – Infos unter: www.verkehrsinfo-bw.de/verkehrsinfo_app.
Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.