Startseite

Pressemitteilung

L 1025: Instandsetzung Jagstbrücke Kloster Schöntal (Landkreis Hohenlohe)

Verkehrsfreigabe am Freitag, 11. Dezember 2020

Das Regierungspräsidium Stuttgart führt seit März 2020 die Instandsetzung der Jagstbrücke im Zuge der Fahrbahndeckenerneuerung in der Ortsdurchfahrt Kloster Schöntal an der L 1025 durch. Insgesamt drei Baufirmen haben dabei an dem Mauerwerk, an der Abdichtung samt der Entwässerung und dem Fahrbahnbelag gearbeitet.

Am Donnerstag, 10. Dezember 2020, wurde der Brückenheilige Nepomuk wieder an seinen angestammten Platz gesetzt. Im folgenden Jahr sollen lediglich noch kleinere Restarbeiten durchgeführt werden, wie das Setzen eines Aufsatzgeländers sowie die Ausstattung des Heiligen mit seien Insignien (Kreuz und Heiligenschein). Der Verkehr wird während dieser Restarbeiten nicht beeinträchtigt.

Am Freitag, 11. Dezember 2020, wird die Brücke im Laufe des Tages sodann für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer wieder freigegeben.

Das Land Baden-Württemberg investiert mit dieser Maßnahme insgesamt rund 550.000 Euro in den Erhalt der Infrastruktur und den Erhalt des Baudenkmals.

Das Regierungspräsidium Stuttgart bedankt sich bei den betroffenen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern für das Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.