Startseite

Pressemitteilung

L 1080 – Sanierung zwischen Welzheim und Klaffenbach dauert länger

Bauzeitverlängerung durch zusätzliche Arbeiten und schlechte Witterung der vergangenen Wochen

Die Bauarbeiten zur Behebung der Rutschungsschäden an der L 1080 zwischen Welzheim und Klaffenbach haben am 16. Januar 2017 begonnen. Ursprünglich war eine Baufertigstellung auf den 01.Juli 2017 vorgesehen.

Nun hat sich herausgestellt, dass entgegen der Planungen aufgrund des Antreffens von stark belastetem Bodenmaterial, die Arbeiten nicht wie geplant fortgesetzt werden konnten. Demnach mussten zunächst Entsorgungswege für das teerhaltige, belastete Bodenmaterial gefunden werden. Auch das durchweg schlechte Regenwetter der vergangenen Wochen hat den weiteren Baufortschritt gehemmt.

Momentan geht das Regierungspräsidium Stuttgart von einer rund zwei- bis dreiwöchigen Bauzeitverlängerung aus. Das ausführende Unternehmen hat nun auf Veranlassung des Regierungspräsidiums die Kapazitäten bei einzelnen Arbeiten erhöht,  soweit dies eine Beschleunigung  des Bauablaufs ermöglicht. Es wird angestrebt, die entstandenen Verzögerungen soweit möglich zu kompensieren. Demnach wird nun angestrebt, die L 1080 zwischen Klaffenbach und Welzheim am 15. Juli 2017 für den Verkehr wieder freizugeben. Restarbeiten an Schutzeinrichtungen und Fahrbahnmarkierungen sollen danach noch unter halbseitiger Verkehrsführung fertiggestellt werden.

Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer weiterhin um Verständnis für die Behinderungen.