Startseite

Pressemitteilung

Planfeststellungsverfahren für die K 3335 / Beseitigung der Bahnübergänge Goldshöfe und Wagenrain

​Das Regierungspräsidium Stuttgart (RPS) wird im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens für die geplante Beseitigung der Bahnübergänge Goldshöfe und Wagenrain einen Erörterungstermin durchführen. Dieser findet statt am

Mittwoch, 10. April 2019, ab 9:30 Uhr,
im Gemeindesaal des Gemeindehauses St. Georg,
Pfarrgasse 4, 73433 Aalen-Hofen

Der Einlass zum Erörterungstermin ist ab 9:00 Uhr.

Der Erörterungstermin ist grundsätzlich nicht öffentlich. Sofern die Beteiligten jedoch keine begründeten Einwände vorbringen, wird das RPS die Öffentlichkeit zulassen.

Der Erörterungstermin einschließlich der vorgesehenen Tagesordnung wird vorher ortsüblich bekannt gemacht. Der Bekanntmachungstext ist zusätzlich auf der Internetseite des RPS unter Bekanntmachungen > Aktuelle Erörterungstermine abrufbar.

Die Pläne lagen vom 25. Juni 2018 bis zum 24. Juli 2018 bei den Städten Aalen und Ellwangen sowie den Gemeinden Hüttlingen und Rainau zur Einsichtnahme aus. Die Einwendungsfrist endete am 7. August 2018. Gegen das genannte Vorhaben sind beim RPS etwa 60 Einwendungen von privater Seite eingegangen. Diese beziehen sich unter anderem auf den Flächenverbrauch sowie auf Änderungen bei der Verkehrsführung. Von Behörden und Vereinigungen wurden etwa 30 Stellungnahmen abgegeben. Auf Grundlage dieser Stellungnahmen wurde die Planung vor allem hinsichtlich des Waldausgleichs optimiert, sodass das Vorhaben nun erörtert werden kann.

Der weitere Verlauf des Planfeststellungsverfahrens sieht vor, dass das RPS im Anschluss an den Erörterungstermin den gesamten Verhandlungsstoff auswerten und nochmals alle für und gegen das Vorhaben sprechenden Gesichtspunkte gegenüberstellen wird, um so auf einer gesicherten Grundlage eine Abwägungsentscheidung treffen zu können.

Bekanntmachungstext (pdf, 90 KB)