Startseite

Pressemitteilung

B 19: Verlegung in Schwäbisch Hall – Weilertunnel (Landkreis Schwäbisch Hall)

Das Regierungspräsidium Stuttgart beginnt am kommenden Montag,29. Juni 2020, mit einer weiteren Vorabmaßnahme für den Weilertunnel inSchwäbisch Hall. Hierbei werden im Bereich der Bahnstrecke Kabel provisorischumverlegt und der Durchlass am Vierwändeweg, der seit 2019 gesperrt ist,verschlossen und verfüllt. Diese Vorabmaßnahmen sind notwendig, um im Jahr 2022mit dem bergmännischen Tunnelbau beginnen zu können. 

Nachdem bereits in den vergangenen drei Jahren größereBaumaßnahmen wie der Fledermaustrog, die Heimbachverdolung oder dieHangsicherung (Club Alpha) im Bereich der Stuttgarter Straße – das zukünftigeSüdportal des Weilertunnels – umgesetzt wurden, beginnen mit diesen Vorarbeitennun weitere Maßnahmen im Bereich der Gottwollshäuser Steige, dem zukünftigenNordportal. In diesem Bereich müssen zur sicheren Unterquerung der Bahnstreckezwei Hilfsbrücken mit einer Gesamtlänge von jeweils über 31 Meterneingebaut werden. Diese Arbeiten, einschließlich der notwendigen Gründung aufBohrpfählen, werden voraussichtlich in den Sommerferien 2020 durchgeführt. Überden detaillierteren Bauablauf zum Einbau der zwei Hilfsbrücken werden wir noch miteiner gesonderten Pressemitteilung informieren.

Der Bund investiert rund 2,6 Millionen Euro in diesenweiteren Teil der Vorabmaßnahmen für den Weilertunnel.

Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelle-ninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.

Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alleVerkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für dieBeeinträchtigungen während der Bauzeit.​​​