Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    24.01.2018
    Unfalllage auf der BAB 8 bei Pforzheim: Unfallkommission beim Regierungspräsidium Karlsruhe beschließt Maßnahmen

    Mit unserer Pressemitteilung vom 15.1.2018 haben wir bereits darüber informiert, dass am Donnerstag, den 11. Januar 2018, die Unfallkommission beim Regierungspräsidium Karlsruhe getagt hat. Auf der Tagesordnung stand die Unfalllage auf der BAB 8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Nord und Pforzheim-Süd.

    Die Unfallauswertungen des Polizeipräsidiums Karlsruhe ergaben als Hauptursache bei Unfällen mit Personenschäden in beide Fahrtrichtungen vor allem den nicht ausreichenden Fahrzeugabstand in Verbindung mit nicht angepasster Geschwindigkeit. In Abstimmung mit dem Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg wurden folgende Maßnahmen beschlossen:

    Fahrtrichtung Karlsruhe
    Die bereits bestehenden Geschwindigkeitsbeschränkungen vor der Anschlussstelle Pforzheim-Süd auf 120 Stundenkilometer sowie der im weiteren Verlauf ebenfalls bereits bestehenden Beschränkungen auf 100 und 80 Stundenkilometer werden vorverlegt. Die Verkehrsteilnehmer werden außerdem nun bereits vor der Anschlussstelle Pforzheim-Süd auf die bestehende Staugefahr hingewiesen.

    Fahrtrichtung Stuttgart
    Im Bereich der Anschlussstelle Pforzheim-Nord werden eine zusätzliche Gefahr- und Hinweisbeschilderung angebracht sowie die bereits bestehenden Schildstandorte optimiert.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​