Fahrzeugeinsatz - drei Lkw auf einer Baustelle

Referat 42 Steuerung und Baufinanzen

Harald Protz, Referatsleiter 42

Referatsleitung

Harald Protz
Leitender Baudirektor
0721 926-3405
harald.protz@rpk.bwl.de

Stellvertretung

N.N.

Unsere Aufgaben

Im Einzelnen

„Kerngeschäft“ des Referats ist die Steuerung und Koordinierung der Straßenbauprojekte an Bundesstraßen und Landesstraßen. In Abstimmung mit den Bedarfs- und Ausbauplänen des Bundes und Landes stellen wir die Finanzmittel für Planung und Bau neuer Straßen sowie Ausbau bestehender Straßen bereit und begleiten die Projekte bis hin zur kassenmäßigen Abwicklung.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe legt großen Wert auf die aktive Beteiligung der Öffentlichkeit bei der Planung und beim Bau von Bundes- und Landesstraßen sowie Radschnellwegen. Das Beteiligungsteam im Referat 42 koordiniert Prozesse, Veranstaltungen und Kommunikation mit dem Ziel, die Bürger einzubinden, so dass diese wissen, was passiert bzw. welchen Umfang und welche Ausgestaltung die vorgesehenen Projekte haben, und sie ihre eigenen Erfahrungen in die Planungsprozesse einbringen können.

Tangieren Bauvorhaben Dritter wie z. B. Wohn- oder Gewerbebauvorhaben Bundes- oder Landesstraßen, so prüfen wir deren Zulässigkeit hinsichtlich vorgeschriebener Mindestabstände zur Straße. Auch bei bauplanerischen Vorhaben wie Flächennutzungsplänen und Bebauungsplänen werden wir eingebunden. Wir schließen Vereinbarungen mit Gemeinden, Landkreisen oder Versorgungsunternehmen, wenn diese Telekommunikations-, Gas-, Wasser- oder Stromleitungen neben oder unter der Straße verlegen. Straßen kreuzen, über- oder unterqueren andere Straßen, Gewässer oder Eisenbahnstrecken. Werden solche Kreuzungen neu gebaut oder verändert, müssen die Baukosten zwischen den Kreuzungsbeteiligten aufgeteilt werden. Die Kostenaufteilung wird von uns erstellt und mit den Beteiligten der Kreuzung vereinbart.

Die Prüfstelle trägt zur Lösung besonderer bautechnischer Aufgaben und Schwierigkeiten bei, die sowohl in der Planungsphase als auch in der Ausführungsphase von Straßenbauprojekten auftreten können.

Darüber hinaus bearbeiten wir Baumaßnahmen an Kreuzungen von Straßen mit Eisenbahnen, klären im Vorfeld der Projekte technische und rechtliche Fragestellungen und schließen die erforderlichen Vereinbarungen nach dem Eisenbahnkreuzungsgesetz (EKrG) mit den übrigen Kreuzungsbeteiligten.

Weitere Informationen

Machbarkeitsstudie zur Verbesserung der Rheinquerungen zwischen Gambsheim und Lauterburg im Rahmen des INTERREG IVA-Programmes