Landschaftspflegetrupp

Praktischer Naturschutz mit dem Landschaftspflegetrupp des Regierungspräsidiums Karlsruhe​​​​​​​​​​​

Der Pflegetrupp hat die Aufgabe, in den vielen Naturschutzgebieten praktische Maßnahmen durchzuführen, damit sich die Artenvielfalt erhält bzw. auch wieder verbessert. Die vielen seltenen Tier- und Pflanzenarten in unterschiedlichen Lebensräumen stehen im Fokus des täglichen Einsatzes. Das Team möchte mit den BFD und FÖJ, die uns zur Seite stehen, einen wichtigen Beitrag zum Erhalt unser Flora und Fauna leisten.

Kontakt

Regierungspräsidium Karlsruhe
Referat 56 - Naturschutz und Landschaftspflege
Ralf Gramlich
Pflegetruppenleiter
Karl-Friedrich-Str. 17
76133 Karlsruhe

0721 926-4378
Mobil: 0162 2933431
ralf.gramlich@rpk.bwl.de

Unsere Aufgaben und Ziele

Wir pflegen im Regierungsbezirk auf naturschutzwichtigen Flächen, um beispielsweise den Bestand des Steppenfenchels oder der Frühen Schlürfbiene zu optimieren Auch beseitigen wir Gehölze im Magerrasen, damit die Küchenschelle oder die Bocksriemenzunge, eine Orchidee wieder blühen kann.

Das Naturschutzgebiet Wagbachniederung bei Waghäusel ist ein Mekka für Ornithologen (Vogelbeobachtern). Zahlreiche seltene Vögel brüten und leben in dem großen Schilfgebiet. Wir halten die Wege frei , unterhalten die Beobachtungseinrichtungen und führen gezielte Artenschutzmaßnahmen durch.

Die grünen dreieckigen NSG-Schilder gehören zum Inventar eines Naturschutzgebietes. Da sie gesetzlich vorgeschrieben sind, ist es unsere hoheitliche Aufgabe, die Schilder in über 240 Naturschutzgebieten zu platzieren. Dabei stellen wir nicht nur die Pfähle dazu auf und schrauben die Schilder an, wir erfassen und dokumentieren auch digital die Beschilderung. In den Eingängen der NSG stellen wir große Informationstafeln für die Besucher auf.

Unsere Ausstattung

Etliche Maschinen und Geräte unterstützen uns effektiv bei der Landschaftspflege. Egal, ob wir mit der Motorsäge, dem Freischneider, dem Heurechen arbeiten, die Tiere und Pflanzen danken es uns. Auch bodenschonende Raupenfahrzeuge mit verschiedenen Anbaugeräten, wie Seilwinde oder einem Mähgerät, gehören zu unserer täglichen Arbeitsausrüstung.

Unser Stützpunkt beherbergt Maschinen, Geräte und Materialien, die wir für die tägliche Naturschutzarbeit benötigen. Wir als Team haben ein gemeinsames Ziel, mit Spaß schlagkräftig und effizient zu sein. Wir arbeiten im schwammigen Moor, in der nassen Feuchtwiese, im steilen Halbtrockenrasen oder im Schwarzdorngestrüpp. ​

Unser Regierungsbezirk Karlsruhe beherbergt interessante Naturräume wie beispielsweise die Rheinebene, den Schwarzwald oder den Odenwald. In diesen Landschaften führt der Landschaftspflegetrupp ganzjährig vielfältige Naturschutzmaßnahmen durch mit dem Ziel, den gefährdeten Tier- und Pflanzenarten einen optimalen Entwicklungszustand zu ermöglichen.

Mit der Hand aus der Saatwanne säen wir gebietsheimisches Saatgut aus, damit Umwandlungsflächen, wie Äcker oder Grünland, wieder mehr Artenvielfalt bekommt.  

Fotogalerie