Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    05.05.2015
    Sechsstreifiger Ausbau der A 8 von Karlsbad bis Pforzheim-West
    Vollsperrung der L 339 bei Nöttingen ab Montag, 18. Mai 2015

    ​Im Zusammenhang mit dem sechsstreifigen Ausbau der A 8 zwischen Karlsbad und Pforzheim-West muss die Landesstraße 339 (Karlsbader Straße) zwischen der nördlichen Ortsausfahrt von Nöttingen und dem Kreisverkehrsplatz Wilferdingen/Darmsbach von Montag, 18. Mai 2015, bis Mittwoch 3. Juni 2015, voll gesperrt werden.

    Die Vollsperrung ist notwendig, um die im Trassenverlauf der bisherigen A 8 vorhandene Autobahnbrücke über die Landesstraße 39, die inzwischen durch die neue 470 Meter lange Pfinztalbrücke ersetzt wurde, abzubrechen. Die Umleitung des Durchgangsverkehrs erfolgt von der B 10 aus Wilferdingen über die K 4535 und die K 3562 nach Karlsbad-Langensteinbach und von dort weiter über die L 562 und die L 339 über Dietenhausen nach Nöttingen. Anlieger sowie der Busverkehr können auf kurzem Weg von der B 10 aus Wilferdingen über Darmsbach, die K 4535 und südlich der Autobahn A8 über die Ersatzstraße nach Nöttingen gelangen.

    Die derzeit gesperrte K 4535 im Streckenabschnitt Karlsbad-Obermutschelbach bis Remchingen-Darmsbach wird ab Samstag, 9. Mai 2015, wieder für den öffentlichen Verkehr freigegeben.

    Bevor der Abbruch des Brückenbauwerkes über die L 339 erfolgt, müssen im Gehwegbereich vom Knotenpunkt Tullastraße/Karlsbader-Straße bis zur neuen Pfinztalbrücke noch Stromversorgungsleitungen verlegt werden. Für die hierzu erforderlichen Tiefbauarbeiten ist jedoch lediglich eine halbseitige Sperrung der L 339 erforderlich. Die Länge des abgesperrten Arbeitsbereiches wird dabei auf maximal 100 Meter Länge begrenzt, um die Behinderungen des Durchgangsverkehrs möglichst gering zu halten. Die halbseitige Sperrung ist bereits eingerichtet und dauert bis Freitag, 15. Mai 2015.

    Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Verkehrsteilnehmer für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.mvi.baden-wuerttemberg.de/; www.bmvbs.de - Rubrik Baustellen-Infosystem; www.baustellen-bw.de 

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​