Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    23.11.2018
    A 8 Enztalquerung - Neubau der Eisenbahnüberführung - Wochenend-Vollsperrung der A 8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Nord und Pforzheim-Ost (30.11.-3.12.)

    ​Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe und der Deutschen Bahn wird im Zusammenhang mit dem sechsstreifigen Ausbau der A 8 in der Enztalquerung die Eisenbahnüberführung über die Autobahn im Bereich der Anschlussstelle Pforzheim-Ost durch einen Neubau ersetzt. Die Bauarbeiten haben im März 2018 begonnen und werden voraussichtlich im Frühjahr 2019 fertiggestellt sein.

    Die neue Bahnbrücke wurde zwischenzeitlich auf der hierfür eingerichteten Baustellenfläche neben der A 8 und neben dem bestehenden Bahnbauwerk hergestellt. Die laufenden Arbeiten im unmittelbaren Bereich der Bahnlinie finden innerhalb eines vierwöchigen Sperrfensters der Deutschen Bahn statt. Die bestehende Eisenbahnüberführung wurde am vergangenen Wochenende unter Vollsperrung der Autobahn abgebrochen. Aktuell werden die erforderlichen Tiefbauarbeiten für die Gründung des neuen Überführungsbauwerkes durchgeführt sowie der Verschub der Widerlager in die Endlage vorbereitet. Nach dem Abschluss dieser Arbeiten steht der Einschub des neuen Brückenüberbaus bevor.

    Für den Einschub der neuen Eisenbahnbrücke muss der Autobahnabschnitt der A 8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Nord und Pforzheim-Ost in beiden Fahrtrichtungen von Freitag, 30.11.2018, 22:00 Uhr, bis spätestens Montag, den 03.12.2018, 05:00 Uhr, für den Verkehr voll gesperrt werden.

    Der überregionale Verkehr zwischen dem Autobahndreieck Leonberg und dem Autobahnkreuz Walldorf wird über die A 81 und A 6 umgeleitet. Der regionale Verkehr wird für die Dauer der Vollsperrung über die bestehenden Bedarfsumleitungen geführt.
    Die regionale Umleitung in Fahrtrichtung Karlsruhe erfolgt über die Umleitung U 28. Diese führt ab der Anschlussstelle Pforzheim-Ost über die B 10 durch Niefern-Vorort, Eutingen, Kieselbronn und über die B 294 bei Pforzheim-Nord wieder zurück auf die Autobahn A 8.
    Die Umleitung des regionalen Verkehrs in Fahrtrichtung Stuttgart erfolgt über die Umleitung U 7a. Diese führt den Verkehr ab der Anschlussstelle Pforzheim-Nord über die B 294 durch Pforzheim und im weiteren Verlauf über die B 10 bei der Anschlussstelle Pforzheim-Ost zurück auf die Autobahn A 8. Der Verlauf beider Umleitungsstrecken ist in der beigefügten Skizze dargestellt.

    Für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen und Belastungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter

    www.vm.baden-wuerttemberg.de, www.baustellen-bw.de.

    Die Verkehrslage in Baden-Württemberg – jederzeit und immer aktuell mit der „VerkehrsInfo BW“-App der Straßenverkehrszentrale Baden Württemberg. Weitere Informationen zum Thema Verkehr und den Link zum kostenlosen Download finden Sie unter

    https://www.svz-bw.de

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​