Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    02.05.2019
    A 5 / A 656: Sanierungsarbeiten an den Nebenfahrbahnen, Tangenten und Rampen im Bereich des Heidelberger Kreuzes

    ​Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe beginnen am Montag,
    6. Mai 2019, an der A 5 und an der A 656 im Bereich des Heidelberger Kreuzes die Arbeiten zur Sanierung der Nebenfahrbahnen, der Tangenten und der Rampen. Die Maßnahme gliedert sich in mehrere Bauabschnitte und dauert voraussichtlich bis Freitag, den 27. September 2019. Die Gesamtkosten für die Straßenbaumaßnahmen belaufen sich auf rund 5,7 Millionen Euro.

    Zunächst werden im Vorfeld provisorische Überfahrten zwischen den Haupt- und Nebenfahrbahnen hergestellt. Während dieser Arbeiten werden die Verkehrsteilnehmer nur geringfügig aufgrund von Reduzierungen der Fahrspurbreiten und der zulässigen Geschwindigkeit auf der A 656 beeinträchtigt.

    Nach derzeitiger Planung beginnen dann ab dem 20. Mai 2019 die eigentlichen Sanierungsarbeiten im ersten Bauabschnitt. Hierfür werden zunächst auf der Westseite des Heidelberger Kreuzes Fahrbeziehungen gesperrt.
    Verkehrsteilnehmer auf der A 5 aus Richtung Frankfurt (Norden) kommend können dann nicht mehr auf die A 656 in Richtung Mannheim und Heidelberg wechseln. Verkehrsteilnehmer auf der A 656 aus Richtung Heidelberg (Osten) und aus Richtung Mannheim (Westen) kommend können nicht mehr auf die A 5 in Richtung Karlsruhe (Süden) wechseln. Alle anderen Fahrbeziehungen sind nicht beeinträchtigt. Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt sollen Ende Juli abgeschlossen werden.

    Unmittelbar im Anschluss beginnen die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt. Hierfür werden die Fahrbeziehungen auf der Ostseite des Heidelberger Kreuzes gesperrt. Verkehrsteilnehmer auf der A 5 aus Richtung Karlsruhe (Süden) kommend können somit nicht mehr auf die A 656 in Richtung Heidelberg und Mannheim wechseln. Verkehrsteilnehmer auf der A 656 aus Richtung Heidelberg (Osten) und Mannheim (Westen) kommend können nicht mehr auf die A 5 in Richtung  Frankfurt (Norden) wechseln. Alle anderen Fahrbeziehungen sind nicht beeinträchtigt. Die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt werden voraussichtlich Mitte September abgeschlossen sein.

    Im Anschluss werden die provisorischen Überfahrten zwischen den Haupt- und Nebenfahrbahnen wieder zurückgebaut. Hier werden -wie bei der Herstellung der Überfahrten zu Beginn der Baumaßnahme- nur geringfügige Einschränkungen aufgrund der Geschwindigkeitsbegrenzungen für die Verkehrsteilnehmer auftreten. Nach Abschluss der Rückbauarbeiten ist die Gesamtmaßnahme beendet.

    Eine überörtliche Umleitung ist jeweils ausgeschildert.

    Während der gesamten Baumaßnahme sind die Hauptfahrbahnen auf der A 5 und auf der A 656 befahrbar.

    Da das Autobahnkreuz von vielen Pendlern befahren wird, wurde der Ausführungszeitraum bewusst so gewählt, dass Teile der Bauzeit in die Pfingst- und Sommerferien fallen. Für die dennoch unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter

    www.vm.baden-wuerttemberg.de/;

    www.bmvi.de - Rubrik Baustellen-Infosystem;

    www.baustellen-bw.de.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de

Pressesprecherin

Das Bild zeigt Irene Feilhauer, Pressesprecherin des RP Karlsruhe, Copyright: www.studio-visuell

Irene Feilhauer
0721 926-4051

Stellvertretung

Das Bild zeigt Rosa Flaig, stellvertretende Pressesprecherin des RP Karlsruhe, Copyright: Rosa Flaig, RP Karlsruhe

Rosa Flaig
0721 926-6266 ​​​​​​​

​​​