Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    31.07.2019
    B 291 / L 723: Umfangreiche Fahrbahnerneuerung an Knotenpunkten bei Walldorf
    Einschränkungen im Verkehr: Donnerstag, 01.08.2019, 18.30 Uhr bis Freitag, 02.08.2019 bis circa 05.00 Uhr

    ​Am Montag, dem 29.07.2019, hat das Regierungspräsidium Karlsruhe mit dem Bau der Fahrbahnerneuerung der Knotenpunkte im Zuge der Bundesstraße 291 und der Landesstraße 723 bei Walldorf begonnen.

    Nachdem mit den Fräsarbeiten zügiger als erwartet vorangekommen wurde, kann bereits am kommenden Donnerstag, dem 01.08.2019, die erste Asphaltschicht (Binderschicht) aus Richtung Reilingen kommend eingebaut werden. Die Asphaltarbeiten für den Bereich zwischen der Autobahnausfahrt Wiesloch/Walldorf L 723 / Ost und L 723 / West (Zufahrt IKEA) sind in der Zeit von Donnerstag, den 01.08.2019, 18:30 Uhr bis Freitag, den 02.08.2019, bis circa 05:00 Uhr geplant. Für diesen Streckenabschnitt wird in dem oben genannten Zeitraum eine Ampel eingerichtet. Damit ist in Notfällen der Einsatz von Rettungsdiensten aus Walldorf kommend auf die Autobahnauffahrt A 5 in Richtung Karlsruhe gewährleistet. Durch die Rettungsleitstelle kann die Ampel im Notfall für die Dauer von 15 Minuten auf Rot gestellt werden, damit in dieser Zeit alle Fahrzeuge der Rettungsdienste ungehindert den Baustellenbereich passieren und auf die Autobahn auffahren können. In diesen Fällen wird der Verkehr aus Reilingen kommend für 15 Minuten angehalten. Die Dauer der verbleibenden Sperrzeit wird über eine LED Anzeige, neben der in diesem Fall auf Rot stehenden Ampel, angezeigt.

    Von Donnerstag, den 01.08.2019, 18:30 Uhr bis Freitag, den 02.08.2019, bis etwa 05:00 Uhr muss außerdem die Autobahnausfahrt Wiesloch/Walldorf (West) auf der A 5 von Frankfurt kommend voll gesperrt werden, um die Auffahrt der Rettungsdienste für den Einsatz sicher zu gewährleisten. Eine lediglich kurzzeitige Sperrung der Autobahnausfahrt würde zu einem Rückstau des Verkehrs führen und die Gefahr von Auffahrunfällen erheblich erhöhen.

    Die Umleitung auf der A5 wird wie folgt ausgeschildert sein: Aus Richtung Norden werden die Verkehrsteilnehmer mit Ziel Walldorf/Wiesloch an der Ausfahrt Heidelberg/Schwetzingen über die Bedarfsumleitung U 8 ausgeleitet. Diese führt über die B 535 in Richtung Osten und weiter über die B 3 nach Walldorf/Wiesloch.

    Für den morgendlichen Berufsverkehr wird die Vollsperrung ab Freitag, den 02.08.2019, ab etwa 5:00 Uhr wieder aufgehoben und die Teilsperrung der Autobahnausfahrt wieder eingerichtet.

    Beim Einbau der weiteren Asphaltschichten in diesem Bauabschnitt ist ebenso mit den vorgenannten Einschränkungen zu rechnen. Sobald uns die genauen Zeiten vorliegen, werden wir darüber informieren.

    Für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer bereits jetzt um Verständnis.
    Weitere Informationen zum Verkehrsgeschehen finden sich im Internet unter www.baustellen-bw.de, unter http://www.svz-bw.de/ oder als HandyApp „VerkehrsInfo BW“ unter http://www.svz-bw.de/app.html.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de

Pressesprecherin

Das Bild zeigt Irene Feilhauer, Pressesprecherin des RP Karlsruhe, Copyright: www.studio-visuell

Irene Feilhauer
0721 926-4051

Stellvertretung

Das Bild zeigt Rosa Flaig, stellvertretende Pressesprecherin des RP Karlsruhe, Copyright: Rosa Flaig, RP Karlsruhe

Rosa Flaig
0721 926-6266 ​​​​​​​

​​​