Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    17.07.2015
    Umbau der Diebkreuzung bei Heimsheim (L 1134/L 1180) beginnt am Montag, 20. Juli 2015
    Vollsperrung der L 1180 bis Perouse nach den Sommerferien

    Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird am Montag, 20. Juli 2015, mit dem Umbau der sogenannten Diebkreuzung bei Heimsheim (L 1134/L 1180) zu einem Kreisverkehr begonnen. Damit verbunden sind Verkehrsbeschränkungen durch halbseitige Sperrungen und Regelungen des Verkehrs mit verkehrsabhängiger Ampelsteuerung.

    In der ersten Woche finden die Arbeiten für die Baustelleneinrichtung noch außerhalb der Fahrbahn statt. In der darauffolgenden Woche startet der Umbau im Fahrbahnbereich in mehreren Bauphasen mit halbseitigen Sperrungen einzelner Fahrbeziehungen. Ab diesem Zeitpunkt muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Den ortskundigen Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, den Baustellenbereich möglichst zu umfahren.

    Nach den Sommerferien, ab Montag, 14. September 2015, muss im Zusammenhang mit dem Umbau die L 1180 zwischen der Diebkreuzung und Perouse für mehrere Wochen voll gesperrt werden. In dieser Bauphase und Sperrzeit werden zeitgleich auch Belagssanierungsarbeiten auf der L 1180 von der Diebkreuzung bis Perouse durchgeführt.

    Die Umleitung des Verkehrs und die Bedarfsumleitung des Autobahnverkehrs
    (U 9a und U 24) erfolgt in beiden Fahrtrichtungen über Heimsheim und die
    L 1179 von und nach Perouse. Die Umleitungsstrecken werden vor Ort ausgeschildert.
    Danach erfolgt der Restumbau der Diebkreuzung wieder unter halbseitiger Sperrung einzelner Verkehrsbeziehungen mit Ampelsteuerung. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Dezember 2015 andauern.

    Die Baukosten für den Umbau der Diebkreuzung und die Belagssanierung auf der L 1180 betragen rund 1,5 Millionen Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.baustellen-bw.de.

    Das Regierungspräsidium Karlsruhe und die Busunternehmen bitten die Verkehrsteilnehmer und Anlieger für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis.​

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​