Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    02.09.2020
    Umbau Einmündung B 39 / L 722 (Lußhofknoten) - Baubeginn am Montag, 7. September 2020

    ​Beginnend am kommenden Montag, 7. September 2020, wird während der Sanierung und Ertüchtigung der Salierbrücke die Einmündung der B 39/L 722 (Lußhofknoten) umgebaut. Die Arbeiten werden ein Jahr andauern. Durch den Umbau des Knotenpunktes wird insbesondere die Leistungsfähigkeit der Fahrbeziehung zwischen der Salierbrücke bei Speyer und der Anschlussstelle an die Bundesautobahn 61 bei Hockenheim erhöht.

    Der Knotenpunkt wird um rund 75 Meter Richtung Osten verlegt und in Ost-West-Richtung jeweils um einen Aufstellfahrstreifen für den Geradeausverkehr ergänzt. Im Zuge der Maßnahme werden die vorhandenen Radwege entlang der bestehenden Straße zurückgebaut. Für die neue Radverbindung wird der südwestlich der B 39 verlaufende Radweg grundhaft ausgebaut und zwei an den Knotenpunkt angrenzende, im Bestand unbefestigte Wirtschaftswege mit einem Asphaltoberbau befestigt. Zur Abschirmung der angrenzenden Bebauung werden südlich der B 39 sowie entlang der L 722 Erdwälle und eine Lärmschutzwand errichtet. Ergänzend zum Ausbau des Knotenpunktes werden im Anschluss an den Knotenpunkt grundhafte Fahrbahnsanierungen zwischen Knotenpunkt und Salierbrücke, sowie zwischen Knotenpunkt und Anschluss an die K 4250 Richtung Ketsch durchgeführt.

    Um die Verkehrsbeeinträchtigungen zur reduzieren wird die Maßnahme in verschiedene Bauabschnitte unterteilt und der Verkehr mittels Baustellenampel am Baufeld vorbeigeführt. Lediglich der Abschnitt zwischen dem Knotenpunkt und der K 4250 muss im Sommer 2021 unter Vollsperrung der Straße erfolgen. Die Dauer der Vollsperrung wird voraussichtlich rund sechs Wochen betragen.

    Im Zuge der Baumaßnahme werden 50.000 Tonnen Boden und Asphalt entsorgt, 30.000 Kubikmeter Asphaltflächen hergestellt, rund 11.000 Kubikmeter Schutzwälle geschüttet und eine Lärmschutzwand mit 90 Meter Länge hergestellt.

    Die Baukosten betragen rund 5 Millionen Euro. Davon tragen die beteiligten Baulastträger Bund circa 3,8 Millionen Euro und das Land Baden-Württemberg rund 1,2 Millionen Euro.

    Aktuelle Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projektseite des Regierungspräsidiums Karlsruhe unter

    www.rp-karlsruhe.de  Beteiligungsportal Aktuelle Baumaßnahmen „Nord“ B 39 / L 722 Lußhof

    Direkter Link:

    https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt4/Ref471/Seiten/B-39-L-722-Lusshof.aspx

    Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Verkehrsteilnehmer für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis.

    Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen im Internet, unter www.baustellen-bw.de. Die Verkehrslage in Baden-Württemberg - jederzeit und immer aktuell mit der „VerkehrsInfo BW“- App der Straßenverkehrszentrale Baden-Württemberg. Weitere Informationen zum Thema Verkehr und den Link zum kostenlosen Download finden Sie unter https://www.svz-bw.de.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de

Pressesprecherin

Das Bild zeigt Irene Feilhauer, Pressesprecherin des RP Karlsruhe, Copyright: www.studio-visuell
Irene Feilhauer
0721 926-4051

Stellvertretung

Das Bild zeigt Clara Reuß, stellvertretende Pressesprecherin des RP Karlsruhe, Copyright: Clara Reuß
Clara Reuß
0721 926-6266​​​​​​​

​​​