Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 5
    04.05.2016
    Kronospan GmbH stellt Verlängerungsantrag für das Spanplattenwerk in Bischweier

    ​Die Kronospan GmbH hat Ende April 2016 für das Spanplattenwerk in Bischweier einen Antrag auf Verlängerung der Genehmigung um drei Jahre bis zum 28. Februar 2020 gestellt.

    Da die Anlage in den letzten drei Jahren nicht in Betrieb war, erlischt die immissionsschutzrechtliche Genehmigung der Firma Kronospan GmbH zur Herstellung von Holzspanplatten nach den Regelungen des Bundes-Immissionsschutz-gesetzes mit dem 28. Februar 2017.

    Kronospan begründet den Antrag insbesondere mit der Änderungsgenehmigung für die Modernisierung der Holzaufbereitung für das Spanplattenwerk in Bischweier vom 30. März 2016 und der damit verbundenen nachträglichen Anordnung. Diese Anordnung beinhaltet unter anderem Auflagen, die vorsehen, dass vor Inbetriebnahme der Spanplattenproduktion ein Maßnahmen- und Sanierungskonzept für die bestehende Anlage zu erstellen und umzusetzen ist.

    Ein förmliches Verfahren und damit eine Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange ist für die Entscheidung über den Antrag rechtlich nicht vorgesehen. Das Regierungspräsidium hat mit der Prüfung des Antrags begonnen.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​